Duathlon
Joeri Vansteelant triumphiert in Rekordzeit - Sutz Dritter
publiziert: Sonntag, 4. Sep 2011 / 17:14 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Sep 2011 / 17:32 Uhr
Der Belgier Joeri Vansteelant.
Der Belgier Joeri Vansteelant.

Der entthronte Titelverteidiger Andy Sutz errang an der Langdistanz-Duathlon-WM über 10 km Laufen, 150 km Radfahren und 30 km Laufen die Bronzemedaille. Joeri Vansteelant feierte einen vergleichbar überlegenen Erfolg wie bei seiner Siegpremiere 2009.

Der 29-jährige Belgier gewann den renommiertesten Powerman-Duathlon der Welt in der Zofinger Rekordzeit von 6:07:15 Stunden. Er verbesserte damit seinen eigenen Streckenrekord von 2009 um über vier Minuten. Dennoch meinte er nach dem Zieleinlauf: "Ich habe ein paar Mal ans Aufgeben gedacht und wähnte mich mit meinen Kräften am Ende."

Sutz verlor als Dritter rund anderthalb Minuten auf den zweitklassierten Thibaut Humbert. Der Franzose büsste 9:43 Minuten auf den Sieger ein. Sutz, der vor zwei Jahren als Zweiter noch 16 Minuten auf Joeri Vansteelant verloren hatte, versuchte zu Beginn der Radstrecke das horrende Tempo von Joeri Vansteelant mitzugehen. "Dafür bezahlte ich aber, obschon ich die Wechselzone eine Minute schneller als im Vorjahr erreichte."

Der Effort reichte diesmal "nur" zu Platz 3 nach den ersten beiden Disziplinen. Ein Austreten nach rund zwei Kilometern der zweiten Laufstrecke kostete Sutz dann rund eine halbe Minute Zeitverlust. Auch ohne diesen Abstecher hätte es für Sutz aber kaum mehr zu Rang 2 gereicht, obschon der Kurzdistanz-Duathlon-Europameister von 2008 gegenüber seinem Zofinger Triumph vom Vorjahr das Ziel diesmal rund eine halbe Minute vorher erreichte.

Zwei Überraschungen

Als zweitbester Schweizer lief überraschend der 34-jährige Beat Ritter im beeindruckenden 4. Rang ein. Der Athlet aus Pontresina hatte schon wiederholt im Multisportlager (u.a. Gewinner Alpinathlon 2010 im Bündnerland) brilliert, war jedoch in Zofingen nicht bei der Elite eingeschrieben. So beendete er das Rennen als Altersklassensieger (30 bis 34) mitten in der Duathlon-Weltelite.

Auch bei den Frauen gab es einen unerwarteten Ausgang: die frühere Spitzenruderin Melanie Burke (31) aus Neuseeland gewann vor Eva Nyström (Sd). Nach sieben Triumphen in Folge und insgesamt wurde Erika Csomor in Zofingen erstmals wieder geschlagen. Die 37-jährige Ungarin erreichte das Ziel als Dritte.

Beste Schweizerin wurde die von Toni Hasler trainierte Bernerin Karin Gerber im 6. Rang. Die Vorjahres-Zweite Jacqueline Uebelhart (Aarwangen) musste sich mit Platz 8 begnügen. Uebelharts Vorbereitung war mit einem Laufdefizit wegen Achillessehnenproblemen (kein Lauftraining zwischen März und Juni) sowie zwei grippalen Infekten in Folge (vier beziehungsweise eine Woche vor dem Rennen) alles andere als wunschgemäss verlaufen.

Siegerin Melanie Burke legte im Rudern die Basis für ihre in Zofingen demonstrierte Wettkampfhärte. 2002 war sie WM-Vierte mit dem neuseeländischen Frauenvierer ohne Steuermann. Und im Marathon steht ihre Bestzeit aus dem Jahr 2007 bei beachtlichen 2:42 Stunden. "Doch mit dem Radfahren habe ich eigentlich erst vor zweieinhalb Jahren begonnen", sagte Burke, die in Zofingen ihren bislang mit Abstand längsten Wettkampf der Karriere bestritt.

Resultate:
Zofingen. Powerman-Langdistanz-Duathlon-WM (ITU und IPA). Männer: 1. Joeri Vansteelant (Be) 6:07:15 (Streckenrekord; bisher Joeri Vansteelant, 6:11:35/2009). 2. Thibaut Humbert (Fr) 6:16:58. 3. Andy Sutz (Sz/Titelverteidiger) 6:18:28. 4. Beat Ritter (Sz) 6:26:46. 5. Sören Bystrup (Dä) 6:27:17. 6. Anthony Le Duey (Fr) 6:27:50. 7. Matt Moorhouse (Gb) 6:29:48. 8. Peter Bech (Dä) 6:30:15. 9. Marc Widmer (Sz) 6:36:53. 10. Stefan Wraczek (Ö) 6:37:27.

Frauen: 1. Melanie Burke (Neus) 7:11:43. 2. Eva Nyström (Sd) 7:15:10. 3. Erika Csomor (Un/TV) 7:22:42. 4. May Kerstens (Ho) 7:27:26. 5. Ulrike Schwalbe (De) 7:38:41. 6. Karin Gerber (Sz) 7:39:44. 7. Tanya Diem (Sz) 7:42:47. 8. Jacqueline Uebelhart (Sz) 7:45:19.

Internationaler Kurzdistanz-Duathlon (10/50/5): 1. Lukas Gehring (Tschingen ob Gunten) 2:15:14. 2. Christian Wittensöldner (Zofingen) 2:15:30. 3. Kamil van Beijnum (Knutwil) 2:16:15. - Frauen: 1. Alexandra Schaller (Zürich) 2:32:27.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im ... mehr lesen
Ciril Grossklaus ist bereits fix für Rio 2016 qualifiziert. (Archivbild)
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten