Haft für Palästinenser verkürzt
Journalist beendet Hungerstreik
publiziert: Freitag, 26. Feb 2016 / 14:01 Uhr
Mohammed Al-Kik kommt früher frei als vorgesehen. (Symbolbild)
Mohammed Al-Kik kommt früher frei als vorgesehen. (Symbolbild)

Tel Aviv - Nach 94 Tagen im Hungerstreik beendet ein in Israel inhaftierter palästinensischer Journalist seinen Protest. Palästinensische und israelische Vertreter hätten sich auf eine Verkürzung der Haft des 33-Jährigen geeinigt, berichtete die Zeitung «Haaretz» am Freitag.

Der Mitarbeiter des islamistischen TV-Senders Al Madschd in Saudi-Arabien hatte mit der Nahrungsverweigerung ursprünglich seine sofortige Freilassung erzwingen wollen. Statt am 21. Juni soll er nun am 21. Mai freigekommen.

Mohammed Al-Kik war am 21. November in seiner Heimatstadt Ramallah im besetzten Westjordanland festgenommen worden. Er kam in sogenannte Verwaltungshaft, die in Israel ohne Anklage für jeweils sechs Monate verhängt werden kann. Seit dem 25. November war Al-Kik im Hungerstreik, seit rund acht Wochen liegt er in einem israelischen Spital.

Der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Bet macht geltend, der Journalist sei ein aktives Mitglied der radikalislamischen Hamas und damit eine akute Sicherheitsbedrohung. 2008 war er wegen seiner Aktivitäten im Studentenrat der Birseit-Universität nahe Ramallah zu 16 Monaten Haft verurteilt worden.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. 
Verteidigung fordert Freispruch Florenz - Im Berufungsprozess gegen «Costa Concordia»-Kapitän Francesco Schettino hat die ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... 2
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Die Mehrheit der Kommission ist für die Änderungen.(Symbolbild)
Nationalrat sagt Ja zur Stiefkindadoption für Homosexuelle Bern - Homosexuelle sollen künftig Kinder ihrer Partner oder Partnerinnen adoptieren dürfen. Nach dem Ständerat ...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten