Zürcher Ex-Stadtpolizist wehrt sich gegen Verurteilung
Journalist entlastet Fredi Hafner im Fall Nef
publiziert: Mittwoch, 24. Okt 2012 / 08:05 Uhr
Der entlassene ehemalige Armeechef Roland Nef beschäftigt noch immer die Justiz.
Der entlassene ehemalige Armeechef Roland Nef beschäftigt noch immer die Justiz.

Zürich - Der entlassene ehemalige Armeechef Roland Nef beschäftigt noch immer die Justiz. Heute wehrt sich der mittlerweile pensionierte Zürcher Stadtpolizist Fredi Hafner vor dem Obergericht gegen seine Verurteilung wegen Amtsgeheimnisverletzung.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
5 Meldungen im Zusammenhang
Das Bezirksgericht verurteilte den damaligen stellvertretenden Chef der Personenfahndung im April 2009 zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagen à 160 Franken. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er der «SonntagsZeitung» Informationen aus dem Polizei-Informationssystem zugespielte und so den Fall Nef ins Rollen brachte.

Die «SonntagsZeitung» machte publik, dass Nef seine Ex-Freundin verfolgt und sie darum Anzeige wegen Nötigung erstattet hatte. Nachdem Nef eine Wiedergutmachungszahlung in unbekannter Höhe geleistet hatte, zog die Frau die Anzeige zurück und das Verfahren wurde eingestellt.

Journalist beruft sich auf Quellenschutz

Dieser Skandal führte schliesslich zum Abgang Nefs und trug zum Rücktritt von Bundesrat Samuel Schmid bei. Dass Hafner die Informationen herunterlud, ist unbestritten. Er habe die Angaben aber nicht der Presse weitergegeben, sagte er vor Bezirksgericht.

Der Journalist, der die Artikel verfasst hatte, weigerte sich bei einer ersten Zeugenbefragung vor dem Obergericht im Dezember 2011, seine Quelle preiszugeben. Er habe die Dokumente aber nicht von Hafner erhalten, beteuerte er.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Bundesgericht hat die Verurteilung des Zürcher Ex-Polizisten Fredi Hafner bestätigt, der die Affäre um den früheren ... mehr lesen
Gegen Nef war 2006 ein Strafverfahren wegen Nötigung und weiterer Delikte gegen seine Ex-Partnerin eingeleitet worden.
Zürich - Die Affäre um den Ex-Armeechef Roland Nef wird die Gerichte noch lange Zeit beschäftigen. Im Rahmen der Berufungsverhandlung gegen einen Polizisten hat am Montag am Zürcher Obergericht eine erste, öffentliche Zeugenbefragung stattgefunden. mehr lesen  1
Zürich - Die Einstellungsverfügung der Zürcher Staatsanwaltschaft zum Strafverfahren gegen Ex-Armeechef Roland Nef begründet ... mehr lesen 1
Roland Nef habe alles Zumutbare getan um das Unrecht auszugleichen, heisst es in dem Dokument.
Ex-Armeechef Roland Nef. (Archiv)
Lausanne - Die Öffentlichkeit erhält Einblick in die Einstellungsverfügung zum ... mehr lesen
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Ein Produkt muss zu mindestens 80 Prozent aus Schweizer Rohstoffen bestehen, um als schweizerisch angepriesen werden zu dürfen.
Ein Produkt muss zu mindestens 80 Prozent aus Schweizer Rohstoffen ...
Frankenstärke  Bern - Die neuen Swissness-Regeln sollen später als geplant in Kraft gesetzt werden. Das verlangt die Rechtskommission des Nationalrats vom Bundesrat. 
Schweizer Bier nur aus Schweizer Wasser Bern - Wer in der Schweiz Bier braut, soll dieses als Schweizer Bier anpreisen dürfen. Der Bundesrat ist bereit, ...
Die Bierbrauern kritisieren den Vorschlag.
Tödliche Wespenattacke  Genf - Das Genfer Polizeigericht hat am Freitag einen Imker der fahrlässigen Tötung ...
Das Genfer Polizeigericht ist der Auffassung, dass der Imker beim Zerstören eines Wespennests seine Sorgfaltspflicht verletzt habe. (Symbolbild)
In Frankreichs Bevölkerung gebe es eine breite Zustimmung zu einem Rauchverbot auf Spielplätzen, so die Gesundheitsministerin.
Breite Zustimmung in der Bevölkerung  Paris - Das Rauchen auf öffentlichen Spielplätzen soll in Frankreich vom Sommer an verboten werden. Gesundheitsministerin Marisol Touraine ...  
Titel Forum Teaser
Christoph Küffer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Privatdozent am Institut für Integrative Biologie und TdLab an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Der letzte Anarchist der ETH Vor 25 Jahren wurde Paul Feyerabend als Professor der ETH ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 11°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten