Veranstalter mit 20.Street Parade zufrieden
Jubiläums-Street Parade verlief weitgehend friedlich
publiziert: Sonntag, 14. Aug 2011 / 13:36 Uhr
Sehen und gesehen werden an der Street Parade in Zürich.
Sehen und gesehen werden an der Street Parade in Zürich.

Zürich - Rund 900'000 Raver haben in Zürich an der Jubiläumsausgabe der Street Parade zum Motto «Love, Freedom, Tolerance & Respect» getanzt. Der Techno-Anlass vom Samstag verlief weitgehend friedlich. Ein Mann verletzte sich bei einem Sturz von einer Mauer schwer.

5 Meldungen im Zusammenhang
Im Anschluss an den Umzug fanden in und um Zürich rund 100 Partys statt. Von drei Bühnen am Seebecken wurde zudem eine Laser-Show geboten.

Viele Schnittverletzungen

Im Dauereinsatz standen die Sanitäter von Schutz & Rettung. Sie behandelten an den sieben Posten 670 Personen, dies sind 226 mehr als im Vorjahr. 37 Prozent der Patienten hatten Schnittverletzungen - Gründe waren mangelndes Schuhwerk, Scherben sowie Dosen und andere scharfe Gegenstände.

Schwere Verletzungen seien grösstenteils ausgeblieben. Dennoch mussten 49 Personen ins Spital. 106 Besucherinnen und Besucher durften ihren Rausch auf einem Feldbett in der Patientensammelstelle ausschlafen.

Gemäss Stadtpolizei feierten die Raver und Raverinnen grösstenteils friedlich. Die Polizei wurde zu einzelnen Schlägereien und Streitereien gerufen. Insgesamt verhafteten die Stadt- und Kantonspolizeien Zürich 73 Personen. Der Alkohol- und Drogenkonsum sei wieder eines der grössten Probleme gewesen, teilte die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mit.

Gefälschte Eintrittskarten

In einem Extrazug von Chiasso nach Zürich hatten Vandalen zudem einen Sachschaden von mehreren tausend Franken angerichtet. Weiter verhaftete die Kantonspolizei zwei in Frankreich wohnhafte Touristen. Diese trugen gefälschte Eintrittskarten im Wert von mehreren tausend Franken auf sich.

Ein schwerer Unfall ereignete sich kurz nach 19 Uhr beim Parkhaus Hohe Promenade. Nach einem Streit stürzte ein 22-jähriger Deutscher von einer Mauer mehrere Meter in die Tiefe und erlitt schwere Verletzungen. Ein 18-jähriger Schweizer wurde im Zusammenhang mit dem Unfall festgenommen.

Kurz nach Mitternacht kam es beim Bellevue zu einem Streit zwischen mindestens zwei Personen. Dabei wurde ein 21-jähriger Schweizer mit einer unbekannten Stichwaffe verletzt und musste ins Spital. Der mutmassliche Täter, ein 20-jähriger Bolivianer, wurde festgenommen.

Zufriedene Veranstalter

Die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Die Stimmung sei sehr gut gewesen, sagte Epli. Er schätzte die Zahl der Besucherinnen und Besucher auf 900'000, dies sind 250'000 Personen mehr als vor einem Jahr.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Unter dem Motto «Follow your heart!» hat am Samstag in Zürich die 21. Street Parade stattgefunden. Rund 950'000 ... mehr lesen
Leichte Kleidung von Vorteil. (Archivbild)
Die musikbegeisterten Party-Fans zieht es wieder in Massen nach Zürich. (Archivbild)
Zürich - Die 21. Ausgabe der Zürcher Street Parade ist auch für die SBB ein Grossereignis: Um die Raverinnen und Raver am ... mehr lesen
Google Trends Dass die Zürcher Streeparade ganz oben stehen würde, wäre eigentlich zu erwarten gewesen. Dass es dann aber einer der DJ's ... mehr lesen
Tod nach der Streetparade: DJ Energy, trauriger Google-Topper der Woche.
Zürich - Rund 900'000 Raver haben in Zürich an der Jubiläumsausgabe der Street Parade zum Motto «Love, Freedom, Tolerance & ... mehr lesen
Viel Volk versammelte sich an der 20. Street Parade in Zürich.
Mit einem Dolch bewaffnet drang ein Mann in die Amtsstelle in Bern ein,
Mit einem Dolch bewaffnet drang ein Mann in die ...
Elektroschock-Einsatz  Bern - Ein Mann hat am Mittwoch im Amt für Erwachsenen- und Kindesschutz der Stadt Bern einen Dolch gezückt und sich geweigert, die Amtsstelle zu verlassen. Die Polizei musste eine Elektroschock-Pistole einsetzen, um den 55-Jährigen zu entwaffnen. 
Weiss wie es sich anfühlt  Schauspieler Idris Elba (42) erinnerte sich an einen Zwischenfall, bei dem er von einem Mann mit einer Waffe bedroht wurde.  
Fashion 69 Looks der Frühjahr/Sommerkollektion  Mit seiner Linie Armani Privé verzauberte der Designer Giorgio Armani das Publikum auf der Haute Couture Fashion Week in Paris.  
Eine der Highlight-Kreation des Abends.
Strafe war wegen rücksichtslosem Fahren  Quasi in der letzten Minute schaffte es Filmsternchen Lindsay Lohan (28), ihre Sozialstunden in der auferlegten Frist abzuleisten.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... gestern 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2730
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... gestern 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2730
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2730
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Davon bin ich auch überzeugt, alle religiös begründeten Verhüllungen der Frauen sind nichts weiter, ... Di, 20.01.15 01:17
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Der Kern der Kopftuchfrage Weder der Schulrat, noch der Verfasser des Artikels traut sich, den ... Mo, 19.01.15 14:53
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -4°C -1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
Basel -4°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
St.Gallen -2°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -5°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern -3°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf -4°C 3°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 2°C 7°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten