Jugendliche wollen laut Studie Regeln
Jugendliche wollen Regeln für den öffentlichen Raum
publiziert: Dienstag, 23. Okt 2012 / 20:32 Uhr
Junge Leute halten sich gern auf der Strasse auf.
Junge Leute halten sich gern auf der Strasse auf.

Zürich - Jugendliche in der Schweiz begrüssen Regeln, wenn sie sich im öffentlichen Raum aufhalten. Dies geht aus einer repräsentativen Befragung von 15- bis 21-Jährigen in der ganzen Schweiz hervor.

Junge Leute halten sich gern im öffentliche Raum auf. Das kostet nichts und man kann leicht dort hin kommen. Dabei haben sie keineswegs den Anspruch, die Plätze exklusiv zu benutzen oder sie gar zu besetzen. Sie sind sich durchaus bewusst, dass öffentlicher Raum eben für alle verfügbar ist. Und die grosse Mehrheit ist bereit, sich an Regeln zu halten.

So finden es etwa mehr als 90 Prozent richtig, Abfälle in die entsprechenden Kübel werfen zu müssen. Und die meisten (72 Prozent) sind auch einverstanden damit, ab 22 Uhr leiser zu sein. Sie erwarten anderseits aber auch «ein Mindestmass an Akzeptanz» der jeweiligen Anwohner (87 Prozent).

Die Jugendlichen möchten sich ihre Treffpunkte selber aussuchen und nicht von Erwachsenen zugewiesen bekommen, wie es in einer Mitteilung zur Studie heisst. Viele (62 Prozent) treffen im öffentlichen Raum ihre Freunde oder hängen einfach herum (60 Prozent).

Kleine Minderheit für Parties und Kiffen

Nur 23 Prozent der Befragten finden, dass der öffentliche Raum der richtige Ort für Parties sei. 42 Prozent finden es angebracht, dort Alkohol zu trinken, aber nur 17 Prozent finden den öffentlichen Raum geeignet für den Drogenkonsum.

Kommt es zu Konflikten, so sind sich laut Umfrage 90 Prozent bewusst, auch selbst dazu beigetragen zu haben. Ihnen ist klar, dass der öffentliche Raum nicht rechtsfrei ist: 77 Prozent der Befragten finden die Anwesenheit von Sicherheitspersonal gut.

Die erste Juvenir-Studie ist Auftakt zu einer neuen repräsentativen Studienreihe der Jacob Foundation zu aktuellen jugendrelevanten Themen. Laut Alexandra Guentzer von der Stiftung wurden im Frühsommer dieses Jahres 973 15- bis 21-jährige Personen in der ganzen Schweiz befragt.

Die Studie führte das Forschungsinstitut Prognos im Auftrag der Jacobs Foundation durch. Die weltweit tätige Stiftung im Bereich der Kinder- und Jugendentwicklung wurde 1989 vom Unternehmer Klaus J. Jacobs gegründet.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
In Rom ist nun auch die formelle Anerkennung der Partnerschaft möglich.
In Rom ist nun auch die formelle Anerkennung der ...
'Das ist ein sehr wichtiger Tag'  Rom - In Rom haben am Donnerstag rund zwanzig homo- und heterosexuelle Paare die ersten eingetragenen Partnerschaften der italienischen Hauptstadt unterzeichnet. Den Behörden zufolge haben rund 170 weitere Paare einen Antrag für die eingetragene Partnerschaft eingereicht. 
Die Mehrheit der US-Bürger befürworten Homoehen.
Zustimmung für Homoehe in den USA Washington - Die Zustimmung für die Homoehe hat in den USA einen neuen Höchststand erreicht. 60 Prozent der US-Bürger befürworten das ...
Neue Formen der Gewalt  Bellinzona - Jugendliche sind in der Öffentlichkeit seltener gewalttätig, bei der Zahl sexueller ...
Körperverletzung und Raub unter Jugendlichen hat abgenommen ein Grund dafür könnte der Rückgang des Alkohol- und Drogenkonsums sein.
Nur ein Viertel der männlichen Opfer suchen Hilfe.
Männer suchen deutlich weniger Opferhilfe Freiburg - Männer nehmen in der Schweiz deutlich weniger Opferhilfe in Anspruch als Frauen. Von den jährlich 30'000 hilfesuchenden ...
Titel Forum Teaser
Claudio Beretta ist Doktorand in Umweltwissenschaften an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Gegen Verschwendung: Einfach alles aufessen? In Sachen Essen wäre in Industrieländern ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 6°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 12°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten