BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Julian Walker: Das «Kraftpaket»
publiziert: Mittwoch, 19. Jul 2006 / 16:12 Uhr

Der EHC Basel hat einen «neuen Star»: Julian Walker (19) wurde im Sommer in der sechsten NHL-Draftrunde von den Minnesota Wild gezogen. Das Kraftpaket ist physisch jetzt schon auf NHL-Niveau.

Sein Name ist «Jule»… Jule Walker. Er ist kräftig, gross und talentiert. Sein Vorbild heisst, etwas überraschend, Tie Domi (einer der berühmtesten «Enforcer» und Goons der NHL). Auf seinen Spuren will er zwar nicht wandern, aber «Jule» hat immerhin die körperlichen Voraussetzungen um physisch dominant zu spielen. An den Junioren- U20-Weltmeisterschaften in Kanada konnte er die Scouts überzeugen. Diese Leistung war zwar nicht der Auslöser für die Berücksichtigung als Nummer 162 im NHL-Draft 2006, aber es war die Bestätigung einer jahrelangen Beobachtung. Die Blicke der Fans und Experten werden ab dieser Saison nun vermehrt in seine Richtung wandern.

Draft ist kein Freibrief für eine NHL-Karriere

Aber «Jule» will deswegen nichts in seinem Karriereaufbau umstellen. Ganz nach dem Motto: «Man tut nicht was, weil man gedraftet wurde, sondern man wird gedraftet, weil man was getan hat…». J. Walker: «Ich will gar nichts ändern. Das wäre nun der schlimmste Fehler. Ich werde meinen sportlichen Aufbau ganz normal weiterführen unter fachkundiger Anleitung und mich selber fordern. Ich muss zudem auch meine Schule fertig machen, was noch ein ganzes Jahr dauern wird. Das ist auch der Grund, warum ich etwas überrascht war vom Draft, weil wir alle dies eher nächstes Jahr erwartet hätten. Aber ich sage mir: Noch habe ich doch gar nichts erreicht. Das ist erst der Beginn. Ein positiver zwar, aber noch kein Freibrief für eine Top-Karriere.»

Bald 100 Kilo Muskelmasse auf 184 cm!

«Jule» Walker nimmt 2006/07 seine zweite vollständige NLA-Saison in Angriff. Diesmal nicht als Rookie, sondern als vielbeobachteter «NHL-Draftpick». Seine bisherigen Stationen waren der EHC Wisle Worb (Junioren), der SC Bern (Junioren und NLA) sowie Basel (NLA). Der 19jährige ist ein Kraftpaket mit 94 Kilo Muskelmasse und immerhin guten 184 cm Körpergrösse. Als Flügelspieler agiert er explosiv und dynamisch, erreicht viel über Kraft und Tempo. An der U20-WM in Kanada konnte er durch eine taktische Reife und vor allem physisch überzeugen. Seine grössten Erfolge bisher waren: Mit der U17 Olympisches Silber, der Aufstieg mit der U18 in die A-Gruppe und die erfolgreiche U20-WM in Vancouver 2006.

Jugendlicher Elan gepaart mit Abgeklärtheit

Julian Walker rückt am 24.Juli ins einwöchige Rookie-Camp ein. Dort wird er wohl nicht nur beweisen können, in welcher physischen Topverfassung, sondern auch, dass er taktisch gut geschult ist. Walker: «Es stimmt, dass wir bei Kent Ruhnke sehr viel im taktischen und defensiven Bereich lernen konnten. So hatten wir Erfolg. Teams wie Basel in der NLA oder eben wie Sie sagten, Minnesota in der NHL, müssen mit Organisation, Disziplin und guter Taktik zum Erfolg kommen. Da habe ich bereits sehr viel gelernt.»

Julian Walker ist erstaunlich abgeklärt für sein jugendliches Alter und weiss haargenau was er will: «Ich setze mir Ziele und keine Hoffnungen. Durch seriöse Arbeit ohne Hetze und viel Einsatz will ich versuchen, das grosse Ziel zu erreichen. Jetzt will ich erstmal in der nächsten NLA-Saison, meiner zweiten, den Durchbruch schaffen.»

Eishockey.ch- Scouting Report: Julian Walker

JW. - Notengebung 1 bis 7 gemäss einem international anwendbaren Notenschlüssel.
7 = herausragend/Weltklasse, 6= Internationale Klasse, 5= NLA-Spitze, 4= NLA-Durchschnitt, 3= Rollenspieler, 2= NLA-würdig aber mit Mängel, 1= NLA-unwürdig

Technik/Skating: 4,5
Mentale Stärke: 5
Physis: 5
Kondition: 4,5
Disziplin: 5
Taktisches Verständnis: 4,5
Schusstechnik: 4
Killer Instinkt: 4
Belastbarkeit: 5
Zukunftsaussichten: 5,5

Total: Note 4,7

(Joël Wüthrich, Working Press Basel-Montreal/eishockey.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen 
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
YB-Torjäger Guillaume Hoarau will sich in dieser Saison die Torjägerkrone sichern.
Torjägerkrone  Bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
Basel 12°C 17°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
St. Gallen 10°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 10°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 11°C 15°C unwetterartige Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen freundlich
Genf 12°C 15°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten