Junge Vergewaltiger sollen ausgeschafft werden
publiziert: Donnerstag, 8. Mrz 2007 / 15:30 Uhr

Schmitten - Die Ausweisung von jugendlichen Straftätern ausländischer Herkunft sollte man als Möglichkeit in Betracht ziehen. Dies sagt Albert Studer, Jugendarbeiter in jenen Gemeinden des Sensebezirks FR, in denen sich die mutmasslichen Vergewaltigungen ereignet haben.

Die Straftäter sollen auch nach dem Willen von Immigranten ausgeschafft werden. (Archivbild)
Die Straftäter sollen auch nach dem Willen von Immigranten ausgeschafft werden. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Studer bestätigte entsprechende Medienberichte. «Lediglich 0,5 Prozent aller Jugendlichen im Land machen Probleme - und davon sind ein paar Ausländer», sagte Jugendarbeiter Studer, der für das Mitte-Links-Bündnis im Freiburger Grossen Rat sitzt, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

«Ich habe mit Leuten hier geredet, die aus dem Kosovo stammen. Sie selber haben den Wunsch, dass die schwarzen Schafe ausgeschafft werden», sagte Studer weiter.

Im aktuellen Fall sei viel zu lange gewartet worden. Die Verdächtigen seien schon seit langer Zeit durch kriminelle Handlungen aufgefallen. Einige seien seit dem Alter von 10 Jahren chronische Übeltäter. Laut Studer hat man es verpasst, früh genug hart durchzugreifen.

Bevölkerung durchmischt sich zu wenig

Studer beklagte, dass die ausländischen Familien in Schmitten FR alle im gleichen Quartier wohnten und sich nicht mit der einheimischen Bevölkerung durchmischten. «So kann die Integration nicht klappen», bedauerte Studer.

Er hoffte, dass die Strafuntersuchungen nicht «floppten», denn die Situation der Opfer sei sehr schwierig. Wegen seiner Aussagen sei er bereits beschimpft und bedroht worden. «Aber das gehört zum Job», meinte Studer.

In den Fall sind 14 Tatverdächtige zwischen 14 und 20 Jahren verwickelt, bei denen es sich hauptsächlich um Secondos aus dem Balkan handelt. Ihnen wird vorgeworfen, im Sommer 2005 drei zur Tatzeit minderjährige Mädchen vergewaltigt und genötigt zu haben.

Die verdächtigten Straftäter zeigten bislang kein Schuldbewusstsein. Sie beschönigten in den Medienberichten ihre Taten mit dem Hinweis, dass die Mädchen freiwilig mitgemacht hätten.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Estavayer-le-Lac - Zwei Jugendliche ... mehr lesen 1
Der 18-jährige Hauptäter erhielt zehn Monate unbedingt.
Schmitten - Drei junge Erwachsene, ... mehr lesen
«Jeder weiss, wessen er beschuldigt wird.»
Die Hauptverdächtigen waren vier Wochen in Untersuchungshaft, die andern Beteiligten zwischen einem Tag und zwei Wochen.
Freiburg - In einen schweren Fall von Vergewaltigung und sexueller Nötigung im Kanton Freiburg sind mehr als ein Dutzend junge Männer verwickelt. Ihr Opfer war ein zur Tatzeit ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the ...
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 ... mehr lesen  
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine Empfindung über die Qualität seiner Lebensumstände. In diese Lebensumstände zählen verschieden Faktoren hinein. An oberster Stelle steht hier der materielle Besitz. mehr lesen  
Frauen können das genauso wie Männer!
Fotografie 50 Fotograf*innen, 50 Frauen*, 50 Jahre Frauenstimmrecht  Wie geht es ihnen in diesem Land, das sich seine liebe Zeit gelassen hat mit der definitiven Einführung der Demokratie? Was ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten