Vor allem an Wochenenden
Junge trinken doppelt so viel wie angenommen
publiziert: Mittwoch, 23. Mai 2012 / 11:37 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 23. Mai 2012 / 12:11 Uhr
Junge greifen vor allem am Wochenende gerne zum Alkohol.
Junge greifen vor allem am Wochenende gerne zum Alkohol.

Bern - In der Schweiz trinken viele junge Erwachsene an den Wochenenden grosse Mengen Alkohol. Sie konsumieren wahrscheinlich doppelt so viel Alkohol wie bisher angenommen. An Samstagabenden trinken sie am meisten: Männer genehmigen sich im Durchschnitt zwei Liter Bier.

9 Meldungen im Zusammenhang
Das zeigt ein vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstütztes Forschungsprojekt, dessen Resultate am Mittwoch vorgestellt wurden.

Der Psychologe Emmanuel Kuntsche und sein Team von Sucht Schweiz in Lausanne haben mit einer Mobiltelefon-Befragung das Trinkverhalten von 183 Westschweizern und -schweizerinnen (86 Männer und 97 Frauen) im Alter zwischen 19 und 26 Jahren bestimmt.

Beunruhigendes Resultat

Die Teilnehmenden gaben während fünf Wochen von Donnerstag bis Samstag stündlich ihren aktuellen Alkoholkonsum an, vom frühen Abend bis Mitternacht sowie am Morgen danach. Zudem wurden sie zu Beginn der Befragung zu ihrem Konsum der letzten 30 Tage befragt.

Die jungen Erwachsene gaben - direkt am Abend gefragt - einen fast doppelt so hohen Alkoholkonsum an als in der Rückschau. Dieses Resultat sei beunruhigend, schreiben die Autoren der Studie. Denn es deute darauf hin, dass Jugendliche wahrscheinlich doppelt so viel trinken wie bisher angenommen.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Wein und Bier büssen in der Schweiz an Beliebtheit ein. Das wirkt sich auf den Alkoholkonsum aus, der im ... mehr lesen
Die Abnahme ist fast ausschliesslich auf den geringeren Weinkonsum zurückzuführen.
In den letzten zehn Jahren erfolgte im Durchschnitt jeder zehnte Einsatz wegen übermässigen Alkohol- oder Drogenkonsums.
Zürich - Immer häufiger müssen die Stadtzürcher Rettungskräfte schwer betrunkene oder mit Drogen zugedröhnte Personen ins ... mehr lesen
Bern - 20 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz trinkt zu oft oder regelmässig zu viel Alkohol. Während bei den Älteren ... mehr lesen
Die schweizer Bevölkerung trinkt allgemein zu viel Alkohol.
Zürich - Die Konsumlust der Schweizer Bevölkerung ist gemäss des Konsumindikators der Grossbank UBS ungebrochen ... mehr lesen
Wegen des starken Frankens würden viele Schweizer mehr ausserhalb des Landes einkaufen. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
London - Die britische Regierung hat dem «Komasaufen» («Binge Drinking») den Kampf angesagt. Premierminister David ... mehr lesen
Die Folgen des «Binge Drinking».
Bern - Der Nationalrat möchte Alkoholtestkäufe mit Jugendlichen in einem neuen Gesetz regeln. Er hat mit 95 zu 93 Stimmen bei 1 ... mehr lesen
Alkoholtestkäufe sind wichtige Elemente der Suchtprävention im Jugendalter.
Bei heiklen Themen bleiben Journalisten professionell.
Bei heiklen Themen bleiben Journalisten ...
Forscher untersuchen «New York Times» sowie «Washington Post»  Tuscaloosa - Jounalisten halten sich an verbreitete Regeln ihrer Profession, wenn sie sich mit schwierigen neuen Themen konfrontiert sehen. Sogar dann, wenn sie damit die Erwartungen der Leser enttäuschen, so die Vermutung einer aktuellen Untersuchung der University of Alabama, die im Wissenschaftsmagazin «Journalism Studies» veröffentlicht wurde. 
Rund 3800 Paare  Gapyeong - Die auch als Moon-Sekte bekannte Vereinigungskirche hat in Südkorea eine ihrer umstrittenen Massenhochzeiten abgehalten. Rund 3800 identisch gekleidete Paare gaben sich am Dienstag bei der Zeremonie am Sitz der Sekte in Gapyeong östlich von Seoul das Jawort.  
Hunderte Festnahmen wegen Polio-Impfverweigerung  Islamabad - Nach der Zunahme von Polio-Erkrankungen in Pakistan gehen die Behörden im Grenzgebiet zu Afghanistan mit drastischen Massnahmen gegen ...  
Extremistische Gruppen versuchen die Impfungen zu verhindern.
Synthetischer Impfstoff für Kinderlähmung geplant San Jose - Forscher arbeiten derzeit an der Entwicklung eines synthetischen Impfstoffes gegen ...
Der Impfstoff der Zukunft soll kein Genom mehr enthalten und frei vom Virus sein.
Titel Forum Teaser
  • Cataract aus Zürich 32
    So ein Schwachsinn.... E-Zigaretten unter das Tabakgesetzt zu stellen wäre gleich blöd, wie ... Do, 05.02.15 18:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2830
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1208
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1208
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1568
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1208
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
Melanie Weisser ist Doktorandin in der molekularen Strukturbiologie an der ETH Zürich
ETH-Zukunftsblog Lokales Küstenmanagement in Madagaskar In Madagaskars Südwesten wächst der Druck auf die ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Basel -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Schneefall bewölkt, Schneefall bewölkt, Schneefall bewölkt, Schneefall bewölkt, Schneefall
Bern 2°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern 2°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf 1°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 8°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten