Tragischer Irrtum
Junger Mann nimmt sich wegen scheinbar verpatzter Prüfung das Leben
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 13:18 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 14:22 Uhr
Vermutet wird, dass er sich das Leben nahm, weil sein Name nicht auf der Liste stand.
Vermutet wird, dass er sich das Leben nahm, weil sein Name nicht auf der Liste stand.

Lausanne - Ein 19-Jähriger hat sich das Leben genommen, nachdem sein Name nicht auf einer im Internet publizierten Liste mit den bestandenen Berufsmatur-Prüfungen gestanden hatte. Wie sich später herausstellte, war sein Name versehentlich vergessen worden.

«Wir haben eine interne Untersuchung eingeleitet», sagte Séverin Bez, Generaldirektor der postobligatorischen Schulausbildung, zur Nachrichtenagentur sda. Damit bestätigte er eine Meldung der Westschweizer Tageszeitung «24 heures».

Letzter Name aus Versehen vergessen

Beim Kopieren einer Excel-Tabelle auf dem Computer sei ein Fehler passiert. «Der letzte Name auf der Liste wurde vergessen», sagte Bez. Der Direktor kann sich vorstellen, dass dies der Auslöser für den Suizid gewesen sein könnte, obwohl ein gesicherter Zusammenhang fehlt.

Am Freitag hatte der junge Mann wegen der Liste einige Lehrer und Schulkollegen kontaktiert. Diese hatten ihn beruhigt und ihm geraten, die offiziellen Resultate am Montag abzuwarten.

Persönlich informieren?

Aufgrund des tragischen Vorfalls wird nun zudem der Informationsprozess unter die Lupe genommen. Bez stellt sich ausserdem die Frage, ob es richtig ist, dass ein junger Mensch, der die Prüfungen nicht bestanden hat, dies alleine vor dem Computer erfahren soll.

Rund 5400 junge Menschen muss der Kanton Waadt laut Bez innerhalb einer Woche über ihr Abschneiden bei den Prüfungen informieren.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Das Elternhaus beeinflusst die Entwicklung der Kinder.
Das Elternhaus beeinflusst die Entwicklung der Kinder.
Intelligenzentwicklung  Los Angeles - Je reicher die Eltern sind, desto grösser ist bei Kindern wahrscheinlich auch die Oberfläche des Gehirns, die mit der Intelligenz in Zusammenhang gebracht wird. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Children's Hospital Los Angeles (CHLA) gekommen. 
Studie: Armut wirkt sich auf Entwicklung des Gehirns aus Los Angeles - Kinder von wohlhabenden und gut ausgebildeten ...
Stillen und höhere Intelligenz hängen zusammen Pelotas - Eine Langzeitstudie der Universidade Federal de Pelotas hat einen ...
Mangel inländischer Fachkräfte verkleinern  Bern - In Zukunft sollen mehr Jugendliche eine weiterführende Schule oder eine Berufslehre ...  
Die Berufsverbände sollen die Lehrabbruchsquoten und Prüfungsmisserfolge in den einzelnen Berufen analysieren. (Symbolbild)
Unterzeichneten eine Absichtserklärung  Zürich - In der Schweiz sollen Firmen und Hochschulen, die an Weltraumtechnologien arbeiten, stärker gefördert werden. Bundesrat Johann Schneider-Ammann und Jean-Jacques Dordain, Generaldirektor der Europäischen Weltraumagentur, unterzeichneten eine Absichtserklärung.  
Titel Forum Teaser
Friedemann Mattern ist Professor für Informatik an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Wieviel Strom braucht das Internet? Computer sind heute um ein Vielfaches leistungsfähiger ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 5°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 6°C 8°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 6°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 12°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten