Tragischer Irrtum
Junger Mann nimmt sich wegen scheinbar verpatzter Prüfung das Leben
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 13:18 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Jul 2012 / 14:22 Uhr
Vermutet wird, dass er sich das Leben nahm, weil sein Name nicht auf der Liste stand.
Vermutet wird, dass er sich das Leben nahm, weil sein Name nicht auf der Liste stand.

Lausanne - Ein 19-Jähriger hat sich das Leben genommen, nachdem sein Name nicht auf einer im Internet publizierten Liste mit den bestandenen Berufsmatur-Prüfungen gestanden hatte. Wie sich später herausstellte, war sein Name versehentlich vergessen worden.

Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
«Wir haben eine interne Untersuchung eingeleitet», sagte Séverin Bez, Generaldirektor der postobligatorischen Schulausbildung, zur Nachrichtenagentur sda. Damit bestätigte er eine Meldung der Westschweizer Tageszeitung «24 heures».

Letzter Name aus Versehen vergessen

Beim Kopieren einer Excel-Tabelle auf dem Computer sei ein Fehler passiert. «Der letzte Name auf der Liste wurde vergessen», sagte Bez. Der Direktor kann sich vorstellen, dass dies der Auslöser für den Suizid gewesen sein könnte, obwohl ein gesicherter Zusammenhang fehlt.

Am Freitag hatte der junge Mann wegen der Liste einige Lehrer und Schulkollegen kontaktiert. Diese hatten ihn beruhigt und ihm geraten, die offiziellen Resultate am Montag abzuwarten.

Persönlich informieren?

Aufgrund des tragischen Vorfalls wird nun zudem der Informationsprozess unter die Lupe genommen. Bez stellt sich ausserdem die Frage, ob es richtig ist, dass ein junger Mensch, der die Prüfungen nicht bestanden hat, dies alleine vor dem Computer erfahren soll.

Rund 5400 junge Menschen muss der Kanton Waadt laut Bez innerhalb einer Woche über ihr Abschneiden bei den Prüfungen informieren.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Fast 50 Prozent der Ausgaben entfielen 2012 auf die obligatorische Schule vom Kindergarten bis zur 9. Klasse.
Fast 50 Prozent der Ausgaben entfielen 2012 auf die ...
Um 0,3 Prozent erhöht  Neuenburg - Bund, Kantone und Gemeinden haben 2012 etwas mehr in die Bildung investiert, insgesamt fast 35 Milliarden Franken. Der Anteil der Bildungsausgaben an den gesamten öffentlichen Ausgaben erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von 17,1 auf 17,4 Prozent. 
Ein Ungeziefer für die Universität St.Gallen  St. Gallen - Die Universität St. Gallen bekommt ein Ungeziefer. Die Stubenfliege namens Erika, die 2012 mit einem offiziellen Flugticket ...  
Die Erika Fliege verkörpert die Symbiose zwischen Kunst und Wirtschaft.
Eine Order aus der Zeit des faschistischen Diktators Benito Mussolini wurde aktiviert.
Lehrer in Italien bekommt Tadel wegen Entfernung von Christus-Kreuz  Rom - Weil er ein Kruzifix aus einem Klassenzimmer entfernt hat, hat ein Philosophielehrer in Italien einen offiziellen Tadel bekommen - gemäss einer aus Mussolinis Zeiten geltenden Vorschrift.  
JUSO plant Kampagne  Schaffhausen - Die JUSO Schweiz plant für das Wahljahr 2015 eine Kampagne für die Rechte der Stifte und Stiftinnen. Das haben die Delegierten ...  
Lehrlinge sollen mehr Rechte erhalten.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1534
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -1°C 5°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel -1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 1°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -2°C 6°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern -1°C 8°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf -2°C 9°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 3°C 10°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten