Justine Henin bestätigt ihr Comeback
publiziert: Dienstag, 22. Sep 2009 / 20:11 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Sep 2009 / 20:29 Uhr

Die ehemalige Nummer 1 Justine Henin kehrt zurück. Die 27-jährige Belgierin bestätigte im belgischen Fernsehen die Comeback-Gerüchte.

Justine Henin scheint wieder voller Tatendrang zu sein.
Justine Henin scheint wieder voller Tatendrang zu sein.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die WTA-Tour erlebt in der kommenden Saison ein zweites Comeback von Weltformat. Die ehemalige Weltranglistenleaderin Justine Henin kündigte 16 Monate nach ihrem Rücktritt im belgischen Fernsehen an, ab 2010 wieder Profiturniere bestreiten zu wollen.

Nach Kim Clijsters, die vor neun Tagen in ihrem erst dritten Turnier nach der Rückkehr in den WTA-Tross auf sensationelle Weise das US Open gewonnen hat, «erhält» das belgische Tennis seinen zweiten Superstar zurück.

Henin hat mit Ausnahme von Wimbledon in praktisch jedem im Frauentennis erdenklichen Grossturnier (Australian Open, French Open, US Open, Olympische Spiele 2004, Fedcup, Masters) triumphiert. Dass Clijsters´ Erfolg ihr Comeback massgeblich forciert hat, stritt Henin ab. «Im Unterbewusstsein hat das vielleicht eine Rolle gespielt, aber das war nicht der ausschlaggebende Grund».

Glückliche Henin

In ihrem mit Spannung erwarteten TV-Auftritt zeigte sich Henin aufgewühlt. «Ich war sehr ungeduldig, nun bin sehr glücklich und tief bewegt, dass ich schon bald wieder Wettkämpfe bestreiten werde. Ich bin sehr erleichtert, weil es stimmt, dass ich diesen Moment schon seit einigen Wochen mit der Öffentlichkeit haben teilen wollen», sagte sie dem Sender RTL-TVI.

«Es ist ein Entscheid, der mich glücklich macht. Es ist ein wichtiger Schritt in meinem Leben», so Henin lachend. «Nach meinem Rücktritt plätscherte mein Leben lange dahin. Nun hat sich die Flamme wieder entzündet, von der ich dachte, sie sei erloschen.»

Im Mai 2008, als sie vor Roland-Garros ihre Karriere mit einem Paukenschlag (als Leaderin der Weltrangliste und Titelverteidigerin des French Open) «unwiderruflich» für beendet erklärt hatte, waren grosser Motivationsprobleme der Grund für den Rücktritt. Nun scheint die 27-jährige Wallonin mit der mutmasslich besten Rückhand auf der WTA-Tour wieder voller Tatendrang zu sein.

Zwei Exhibitions geplant

Um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten, plant die siebenfache Grand-Slam-Siegerin, die offenbar seit drei Monaten wieder trainiert, zwei Exhibitions (in ihrer Heimat in Charleroi und in Dubai). Henin will 2010 als frühes erstes Highlight sogleich das Australian Open bestreiten. «Das ist mein Ziel.»

Erfreut über das Comeback der belgischen Championne zeigten sich auch die Verantwortlichen der WTA-Tour. «Justine ist einer der grossen Meisterinnen in der Geschichte des Frauentennis. Wir und Millionen Fans sind begeistert über ihre Rückkehr. Ein neues Kapitel wird beginnen», erklärte Präsidentin Stacey Allaster.

Wimbledon fehlt noch

Trainer Carlos Rodriguez, der «Juju» seit deren 14. Lebensjahr coacht, träumt davon, dass sein Schützling «noch stärker zurückkommt und Wimbledon gewinnt». Im belgischen TV sagte der belgisch-argentinische Doppelbürger, die Rückkehr sei die Frucht einer langen Reflektionsphase. «Dieses vierte Grand-Slam-Turnier fehlt noch in Justines Palmarès», so Rodriguez. «Das ist einer der Gründe ihrer Rückkehr.»

Die Tennisschläger für eine Rückkehr stehen jedenfalls bereit. Mitte September war in Belgien bekannt geworden, dass Henin 14 Rackets orderte -- dieselben wie zu ihrer aktiven Zeit. Offiziell wolle Henin nur fit bleiben, hatte ihr Sprecher bis zuletzt erklärt. Aber das Gerücht um ein Comeback erhärtete sich.

Die Monate seit dem Rücktritt seien «sehr aufschlussreich» gewesen, räumte das 1,67 m grosse Laufwunder Henin nun ein. «Ich konnte meine Batterien aufladen, auch emotional.»

Einige Daten:
Justine Henin (Be). -- Geboren am 1. Juni 1982 in Lüttich. -- Rücktritt am 14. Mai 2008, Comeback-Bekanntgabe am 22. September 2009. -- 41 Einzeltitel. -- 7 Grand-Slam-Titel (Australian Open/2004, French Open/2003, 2005, 2006, 2007, US Open/2003, 2007) -- WTA-Championships 2006, 2007. -- Olympiasieg in Athen 2004. -- Während 117 Wochen die Nummer 1 des WTA-Ranking (erstmals am 20. Oktober 2003). -- Karriere-Preisgeld: 19,461 Mio Dollar.

(smw/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Justine Henin setzt beim ... mehr lesen
Justine Henin trifft nun auf Ana Ivanovic. (Archivbild)
Justine Henin kommt auf die Tour zurück.
Dem Frauentennis steht ein zweites ... mehr lesen
Die Weltnummer 1 des Frauen-Tennis verlässt die Bühne. Justine Henin gab in Brüssel den sofortigen Rücktritt vom Spitzensport bekannt. Nach sieben Grand-Slam-Titeln und 117 Wochen auf Platz 1 des Rankings hat die bald 26-jährige Belgierin genug. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Basel 4°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen wolkig, wenig Schnee
St. Gallen -1°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee immer wieder Schnee
Genf 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Lugano 6°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten