Kabelnetzbetreiber bemühen sich um HDTV
publiziert: Dienstag, 3. Jul 2007 / 11:29 Uhr

Bern - Nach dem bereits auf Oktober angekündigten Start von Cablecom kommt das hochaufgelöste Fernsehen (HDTV) auch bei den übrigen Kabelnetzbetreibern auf breiter Front. Eine Hemmschwelle ist die geringe Verfügbarkeit von HD-Programmen.

Die Cablecom kann noch nicht alle per HDTV anbieten.
Die Cablecom kann noch nicht alle per HDTV anbieten.
3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Zum Begriff HDTV
Erklärung auf Wikipedia
de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Television

«Wir gehen jetzt davon aus, dass bis zum 1. Dezember 70 bis 80 Prozent der Kabelnetzunternehmen HDTV anbieten werden», sagte die Geschäftsführerin des Branchenverbandes Swisscable, Claudia Bolla-Vincenz, vor den Medien in Bern. Für einen weiteren Schub werde dann die Fussball-Europameisterschaft EURO 2008 sorgen.

Bislang bieten bereits zehn regionale Kabelnetzbetreiber das hochaufgelöste Fernsehen an. Der grösste Kabelnetzbetreiber Cablecom hat seinen Start auf den 1. Oktober angekündigt.

Kleines Angebot

«Wir brennen darauf, HDTV anzubieten», sagte Swisscable-Präsident Hajo Leutenegger. Ab Spätsommer werde die Einführung auf breiter Front losgehen. Die schnelle Einführung von HDTV sei wichtig, damit sich die Kabelnetzbetreiber gegenüber der Swisscom-Konkurrenz Bluewin TV abgrenzen könnten, sagte Bolla-Vincenz.

Die grössten Herausforderungen seien aber das kleine Angebot von attraktiven HD-Programmen und die geringe Verfügbarkeit von HDTV-fähigen Empfangsgeräten.

SF ab Dezember

Zu sehen seien bei den bisherigen Anbietern in der Regel die Sender «Sat.1-HD», Pro7, Anixe, Astra und Eurosport oder die britische BBC, teilte Swisscable mit. Auf den 1. Dezember will das Schweizer Fernsehen seinen hochaufgelösten Kanal «HD Suisse» lancieren.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Biel - Kurz vor der Einführung des ... mehr lesen
Eines der ganz grossen Ärgernisse seien die Settop-Boxen.
Neben dem HD-Fernseher wird auch ein HD-Player benötigt.
eGadgets Zürich - «High Definition» ist ein ... mehr lesen
EURO 2008 Die EURO 2008 in Österreich und ... mehr lesen
William Gaillard: «Wir haben die besten Fussball-Regisseure und -Produzenten aus Europa.»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 ... mehr lesen  
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten