Handball
Kadetten mit mehr Mühe als erwartet
publiziert: Mittwoch, 5. Sep 2012 / 23:19 Uhr
Das Resultat täuscht über den Verlauf des Spiels hinweg. (Symbolbild)
Das Resultat täuscht über den Verlauf des Spiels hinweg. (Symbolbild)

Die Kadetten Schaffhausen geben sich in Gossau keine Blösse und besiegen Fortitudo sicher mit 27:21. Damit ist der Meisterschaftsfavorit bereits nach der ersten Runde Co-Leader mit Pfadi Winterthur.

Das Resultat täuscht über den Verlauf des Spiels hinweg. Fortitudo Gossau lag bis zur 51. Minute mit nur einem Tor (19:20) in Rückstand, ehe das Starensemble der Schaffhauser noch auf 6 Tore Unterschied wegzog. Petr Hrachovec, der Trainer der Kadetten, hatte zahlreiche seiner Topspieler geschont und erst im Verlauf der Partie eingewechselt, als es darum ging, nochmals einen Gang zuzulegen.

In St. Gallen legte Otmar vor eigenem Publikum vor allem wegen der vier verschossenen Penaltys einen veritablen Fehlstart gegen den BSV Bern-Muri hin. Die Berner konnten sich nach dem 31:27-Sieg vor allem bei ihrem Goalie Dragen Marjanac bedanken, der mit zahlreichen Paraden die St. Galler fast zur Verzweiflung brachte.

Der RTV Basel hielt gegen den letztjährigen Meisterschaftszweiten Wacker Thun lange Zeit gut mit und lag zehn Minuten vor Spielende mit 20:18 sogar in Führung. Weil aber die Thuner nochmals zulegen konnten, entführten sie nach dem 25:21 das Punktemaximum aus Basel. Ein überlegenes Pfadi Winterthur kam in Zürich gegen GC Amicitia Zürich zu einem ungefährdeten 29:23-Auswärtserfolg. Und in einem äusserst ausgeglichenen, dramatischen Spiel besiegte Kriens-Luzern nach einem Siegtreffer vier Sekunden vor Spielende die Lakers aus Stäfa mit 25:24.

Resultate:
Fortitudo Gossau - Kadetten Schaffhausen 21:27 (9:11). Lakers Stäfa - Kriens-Luzern 24:25 (13:11). St. Otmar St. Gallen - BSV Bern Muri 27:31 (9:15). GC Amicitia Zürich - Pfadi Winterthur 23:29 (13:16). RTV Basel - Wacker Thun 21:25 (10:10).

Rangliste:
1. Pfadi Winterthur 2. 2. Kadetten Schaffhausen 2. 3. BSV Bern Muri 2. 4. Wacker Thun 2. 5. Kriens-Luzern 2. 6. Lakers Stäfa 0. 7. St. Otmar St. Gallen 0. 8. RTV Basel 0. 9. GC Amicitia Zürich 0. 10. Fortitudo Gossau 0.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Der Schweizer Meister muss eine Top-2-Klassierung erreichen, um seine Achtelfinal-Chance zu wahren.
Der Schweizer Meister muss eine Top-2-Klassierung erreichen, um seine ...
Champions-League-Saison 2015/16  Die Kadetten Schaffhausen bestreiten die Champions-League-Saison 2015/16 in einer Sechsergruppe. Der Schweizer Meister muss eine Top-2-Klassierung erreichen, um seine Achtelfinal-Chance zu wahren. 
Dreiergruppe mit Holland und Luxemburg  Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft bekommt es in der ersten Phase der WM-Qualifikation in der kommenden Saison in einer Dreiergruppe mit Holland und Luxemburg zu tun.  
Kommt von Riihimäki Cocks  Die Lakers Stäfa haben den estnischen Kreisläufer Marius Lepp (35) verpflichtet.  
Lepp kommt vom finnischen Serienmeister Riihimäki Cocks. (Symbolbild)
50'000 Franken  Die Delegierten des Schweizerischen Handball-Verbandes (SHV) genehmigten in Solothurn ein Budget, das bei Einnahmen von 3,5 Millionen ein Minus von 50'000 Franken vorsieht.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Wo viel Schatten ist, ist irgendwo auch Licht. Für die kleinen Verbände hat sich Blatter ... Mo, 08.06.15 12:39
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Selbstheilung unwahrscheinlich Das System Fifa, das Sepp Blatter von João Havelange übernommen und ... Fr, 05.06.15 09:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Ein neuer Präsident und alles ist wie zuvor und wieder gut? Nein, so geht das nicht! Die ... Do, 04.06.15 23:47
  • LinusLuchs aus Basel 95
    So so, Breel Embolo bereitet sich also auf den Cupfinal vor, steht am Schluss ... Do, 04.06.15 21:02
  • LinusLuchs aus Basel 95
    Ein Scheich für den Status quo Michel Platini, Michael Van Praag, Luis Figo… – nein. Die ... Mi, 03.06.15 14:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3129
    Das... Ganze ging von den USA aus, bzw. dem ehemaligen New Yorker ... Mi, 03.06.15 10:05
  • HeinrichFrei aus Zürich 382
    Der US-Justiz ist nicht zu trauen Unser Sepp Blatter ist als Präsident der FIFA zurückgetreten. Gut. Das ... Mi, 03.06.15 07:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Also doch! Bisher hielt ich wenigstens den Chef selbst für nicht korrupt, wohl ... Mi, 03.06.15 00:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 17°C 34°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 23°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten