Kämpfe in Aleppo halten zweiten Tag in Folge an
publiziert: Samstag, 21. Jul 2012 / 12:30 Uhr
Gefechte in Syrien. (Symbolbild)
Gefechte in Syrien. (Symbolbild)

Beirut - In der zweitgrössten syrischen Stadt Aleppo dauern die Kämpfe zwischen der Armee und den Aufständischen an. Augenzeugen erklärten, die Kämpfe in der Nacht gehörten zu den bisher schwersten in der Wirtschaftsmetropole.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte gingen die Gefechte am Samstag den zweiten Tag in Folge weiter. Demnach halten die Kämpfe im Stadtviertel Salaheddin bereits seit Freitagvormittag an.

Bewohner seien wegen der Offensive auf der Flucht, teilten die oppositionellen Örtlichen Koordinationskomitees (LCC) der Protestbewegung mit.

In Aleppo hatte sich der Widerstand gegen Präsident Baschar al-Assad erst in den vergangenen Monaten gebildet. Dort war es nach Beginn der Revolte im März 2011 lange Zeit ruhig geblieben. Inzwischen gilt die Universität von Aleppo als Zentrum der Widerstandsbewegung der Stadt.

Keine Bomben in Damaskus

In der Hauptstadt Damaskus war die Lage am Samstagmorgen angespannt. In der Nacht war im Zentrum kein Bombardement zu hören. Nach Angaben der Beobachtungsstelle wurden die südlichen Viertel Kadam und Assali jedoch von der Armee beschossen.

Die syrischen Streitkräfte hatten als Reaktion auf die von den Rebellen am Dienstag ausgerufene «Schlacht der Befreiung» von Damaskus eine Gegenoffensive gestartet. Nach heftigen Kämpfen übernahmen sie am Freitag die Kontrolle über das Viertel Midan in der Hauptstadt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Damaskus/Beirut - Syrische Rebellen und Regimetruppen formieren sich nach tagelangen Kämpfen um die Millionenmetropole ... mehr lesen
Die Stadt Aleppo wird weiterhin hart umkämpft.
Damaskus/Istanbul - Der UNO-Sicherheitsrat hat sich am Freitag in New York einstimmig auf eine einmalige Verlängerung der ... mehr lesen
Die Beobachtermission in Syrien wird verlängert.
Die Syrischen Beobachtungsstelle meldet heftige Kämpfe in Damaskus. (Symbolbild)
Damaskus/Istanbul - Der Anschlag in Damaskus vom Mittwoch fordert einen weiteren ... mehr lesen
Die Terrorgruppe IS rückt weiter vor. (Archivbild)
Die Terrorgruppe IS rückt weiter vor. (Archivbild)
Immer heftiger  Ankara/Beirut/Kobane - Trotz des Beschusses von Kampfflugzeugen setzt die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) ihren Vormarsch auf die nordsyrische Stadt Kobane fort. Die Kämpfe zwischen den Extremisten und kurdischen Einheiten spitzen sich laut Beobachtern am frühen Donnerstagmorgen zu. 1
Der türkische stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arinc informierte heute die Presse.
IS rückt auf türkische Exklave in Syrien vor Ankara - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) rückt laut Ankara auf eine türkische Exklave im Norden Syriens vor. ... 1
Kurdenkämpfer vertreiben IS aus mehreren Orten im Nordirak Erbil/Ain al-Arab - Die Waffenlieferungen des Westens an die ...
US-Regierung verärgert über Israels Siedlungspläne Washington - Mit deutlicher Kritik hat die US-Regierung auf Siedlungspläne Israels für den Ostteil ...
Die US-Regierung übt scharfe Kritik an Israel.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Entweder... man findet jetzt eine politische Lösung, oder der Konflikt geht ewig ... heute 11:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Kobane Asia Abdullah, Co-Präsidentin der kurdischen Autonomieregion in ... heute 08:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Gewalt "Menschenrechtler werfen Modi vor, für die Pogrome an Muslimen ... gestern 15:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Die... Wachstumsraten, die in ihrer Höhe so wichtig sind für den Fortbestand ... gestern 12:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Allianz G. W. Bush`s "War against terror" wurde besonders in Europa heftig ... gestern 11:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Es... gibt buchhalterische Aspekte, welche den Möglichkeiten V. Putins enge ... Di, 30.09.14 17:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    Allianz Angenommen, es gelingt, mit einer breit angelegten Allianz den IS aus ... Di, 30.09.14 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2472
    In... Afghanistan kann an die Macht kommen wer will, die Taliban haben das ... Mo, 29.09.14 11:58
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 10°C 14°C leicht bewölkt nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Basel 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 12°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 13°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 15°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten