Temperaturrückgang und auffrischende Winde
Kaltfront und Regen läuten Ende des Hochsommers ein
publiziert: Sonntag, 26. Aug 2012 / 08:39 Uhr
Mit der Kaltfront frischte auch der Wind auf.
Mit der Kaltfront frischte auch der Wind auf.

Bern - Der Hochsommer ist endgültig vorbei: Eine Kaltfront hat in der Nacht auf Sonntag die Schweiz überquert und Wind, kühlere Temperaturen und kräftigen Regen mitgebracht. Zahlreiche Freiluftveranstaltungen fielen am Samstagabend regelrecht ins Wasser.

2 Meldungen im Zusammenhang
Nach weiteren Angaben von MeteoNews fielen in einigen Gebieten der Schweiz beachtliche Regenmengen vom Himmel. In Locarno-Magadino kamen in den letzten 24 Stunden fast 63 Liter Niederschlag pro Quadratmeter zusammen. Spitzenreiter der vergangenen zwei Tage war Robiei im Tessin, wo 110,5 Liter pro Quadratmeter niedergingen.

Mit der Kaltfront frischte auch der Wind auf. Vor allem in erhöhten Lagen und auf den Bergen blies er teils kräftig. Auf Les Diablerets wurden Windspitzen bis zu 100 km/h gemessen. Auch im Flachland und in einigen Tälern blies teils ein starker Wind, so zum Beispiel in Biere VD, wo Windspitzen bis zu 87,5 km/h gemessen wurden.

Nach der Kaltfront verspricht das Wetter zu Beginn der Woche wieder besser zu werden, jedoch deutlich kühler als in den vergangenen Tagen. Am Montagmorgen werden die Frühtemperaturen teilweise nur noch im einstelligen Bereich liegen, wie MeteoNews ankündigt. Nebel- und Hochnebelschwaden sorgen regional für einen herbstlichen Unterton.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Am Wochenende hat die Schweiz einen Hochsommer wie aus dem Bilderbuch erlebt: strahlender Sonnenschein, ... mehr lesen
Die Hitze hält noch an.
In La Brévine fröstelte es. (Symbolbild)
In La Brévine fröstelte es. (Symbolbild)
Zum Ende des heissen Juli  Zürich - Der Juli hat bisher vor allem mit Hitzetagen von sich reden gemacht - der letzte Tag des Monats begann aber kühl. Nach einer klaren Nacht wurden in La Brévine im Neuenburger Jura sogar Temperaturen unter Null gemessen. 
Grosser Ansturm auf Trinkwasserflaschen in Le Locle Le Locle NE - Die Stadt Le Locle NE hat am Mittwoch damit begonnen, Trinkwasser an die Bevölkerung ...
Die Leute von Le Locle stürzten sich regelrecht auf die verteilten Wasserflaschen.
Le Locle verteilt sauberes Trinkwasser an die Bevölkerung Le Locle NE - Nach der Verschmutzung des Trinkwassers werden in Le Locle ab Mittwoch ...
Das Leitungswasser kann voraussichtlich noch bis am Montag nur abgekocht verwendet werden.
S-charl erhielt eine Notbrücke.
Unwetter S-charl dank Notbrücke wieder erreichbar Scuol GR - Nachdem der Weiler S-charl in Scuol im ...
Angesichts von neuen Messungen ist klar, dass weder die Ozeanerwärmung noch die Gletscherschmelze zu 100 Prozent auf anthropogene Einflüsse zurückgeführt werden können.
Klimawandel Natürlicher Meeresspiegel: Schwanken unterschätzt Siegen - Der Einfluss natürlicher Ozeanzyklen auf Änderungen des Meeresspiegels ist laut Forschern der Universität Siegen grösser als gedacht.
Arno Schlüter ist Professor für Architektur und nachhaltige Gebäudetechniken an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Weiche Roboter für adaptive Gebäudefassaden Gebäudefassaden sind heute meist statisch und passen sich kaum wechselnden Bedingungen an. Am frisch eingeweihten House of Natural Resources kommt nun ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 13°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 13°C 23°C leicht bewölkt, wenig Regen sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 11°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 15°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 14°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 17°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten