Tausende feiern
Kambodschanischer Oppositioneller kehrt zurück
publiziert: Freitag, 19. Jul 2013 / 13:34 Uhr
Sam Rainsy zeigte sich nach seiner Rückkehr höchst erfreut. (Archivbild)
Sam Rainsy zeigte sich nach seiner Rückkehr höchst erfreut. (Archivbild)

Phnom Penh - Gut eine Woche vor den Parlamentswahlen ist der kambodschanische Oppositionspolitiker Sam Rainsy nach Jahren des Exils in seine Heimat zurückgekehrt. Der 64-Jährige wurde von Zehntausenden Anhängern am Freitag am Flughafen von Phnom Penh begeistert begrüsst.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Es ist ein wahrgewordener Traum», sagte Rainsy nach seiner Rückkehr. «Ich werde diesen Tag für den Rest meines Lebens nicht vergessen», rief er seinen Anhängern später im Friedenspark in Phnom Penh zu.

Nach Angaben von Rainsys Oppositionspartei der Nationalen Rettung (CNRP) versammelten sich rund 50'000 Menschen bei der Kundgebung. In kambodschanischen Medien war zum Teil von bis zu 100'000 Teilnehmern die Rede. Es sei die grösste Oppositionskundgebung seit dem Fall der Roten Khmer, sagte ein Augenzeuge. Dem maoistischen Regime der Roten Khmer waren zwischen 1975 und 1979 bis zu zwei Millionen Menschen zum Opfer gefallen.

Sam Rainsy lebte seit 2009 im selbst auferlegten Exil in Frankreich, um eine langjährige Haftstrafe in Kambodscha zu vermeiden. Ihm wurden mehrere Vergehen wie unter anderem Verleumdung vorgeworfen. Kürzlich begnadigte der König ihn auf Bitten von Ministerpräsident Hun Sen.

Rainsy darf nicht zur Wahl antreten

Sam Rainsy, der auch die französische Staatsbürgerschaft besitzt, darf nicht zur Wahl antreten. Seine Rückkehr könnte aber die Oppositionspartei CNRP stärken. Sie war im vergangenen Jahr aus einem Zusammenschluss der Sam Rainsy-Partei und der Menschenrechtspartei entstanden - und findet zunehmend Anhänger in den Städten, vor allem in der Hauptstadt Phnom Penh.

Am 28. Juli wird in Kambodscha gewählt. Haushoher Favorit ist die Partei des Ex-Roten-Khmer Hun Sen, der seit 1985 Regierungschef ist. Mit seiner Volkspartei kann Hun Sen heute der Stimmen der Landbevölkerung sicher sein. Sie schätzt ihn für die Entwicklung der Infrastruktur, etwa den Bau von Strassen und Brücken, und dafür, den Frieden im Land zu bewahren.

Rainsy gilt als Vertreter der intellektuellen Elite. Er wurde 1949 in Kambodscha geboren, aber in Frankreich ausgebildet. Während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer war er nicht in seiner Heimat.

Als Rainsy in den frühen 1990er nach Kambodscha zurückkehrte, stürzte er sich in die Politik. 1997 überlebte er einen Anschlag während einer Parteikundgebung. 16 seiner Anhänger starben. Rainsy macht Hun Sen für den Anschlag verantwortlich, doch niemand wurde je zur Rechenschaft gezogen.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Phnom Penh - Sechs Wochen nach der umstrittenen Parlamentswahl in Kambodscha hat die Wahlkommission die regierende Volkspartei (CCP) von Ministerpräsident Hun Sen offiziell zum Sieger erklärt. Die CCP habe bei der Wahl Ende Juli 68 Sitze gewonnen, teilte die Wahlkommission am Sonntag mit. mehr lesen 
Phnom Penh - Die Opposition in Kambodscha hat nach ihren überraschend ... mehr lesen
Hun Sen regiert seit 30 Jahren und wird noch länger an der Spitze Kambodschas stehen.
Phnom Penh - In Kambodscha wird das Leugnen der Verbrechen der Roten Khmer ... mehr lesen
Schädel von Opfern der Roten Khmer. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Biography # Bob Dylan.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. mehr lesen 
Achtens Asien Zum 50. Mal jährt sich im Mai der Beginn der chinesischen «Grossen Proletarischen Kulturrevolution». Das Chaos dauerte zehn Jahre. Mit tragischen ... mehr lesen  
Mao-Büsten aus der Zeit der Kulturrevolution: «Sonne des Ostens» und Halbgott.
Giacinto Marco Pannella war schon länger schwer krank gewesen.
«Enfant terrible» der italienischen Politik  Rom - Das einstige «Enfant terrible» der italienischen Politik Marco Pannella ist tot: Der für seine ... mehr lesen  
Verfasser emotionaler Countrysongs  Nashville - Der Country-Star Guy Clark ist tot. Er sei am Dienstag in Nashville gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seinen ... mehr lesen  
Guy Clark (2009).
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 11°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 15°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten