Kampf gegen Kinderpornografie
publiziert: Dienstag, 9. Jan 2007 / 18:21 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 9. Jan 2007 / 18:53 Uhr

Magdeburg - Im Kampf gegen Kinderpornografie sind in Deutschland alle rund 22 Millionen Kreditkarten überprüft worden. Dabei wurden 322 mutmassliche Pädokriminelle ermittelt.

Rund 22 Millionen Kreditkarten sind überprüft worden.
Rund 22 Millionen Kreditkarten sind überprüft worden.
5 Meldungen im Zusammenhang
Auf Bitten der Ermittler hätten alle deutschen Kreditkartenfirmen ihre Datenbestände auf eine verdächtige Zahlung im Sommer 2006 durchsucht, erklärte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Hövelmann in Magdeburg.

Die 322 Beschuldigten in Deutschland seien überwiegend geständig, sagte Hövelmann. Sie stammten aus allen Bundesländern und seien meist gut situiert und allein stehend. Etwa jeder zehnte sei einschlägig vorbestraft. Bei Razzien wurden unter anderem mehrere tausend Datenträger mit Kinderpornos gefunden.

Den Verdächtigen wird vorgeworfen, sich durch eine Zahlung von 79,99 US-Dollar für 20 Tage Zugang zu einer illegalen Internetseite mit kinderpornografischem Material verschafft zu haben. Die missbrauchten Mädchen und Jungen stammen nach Polizeiangaben unter anderem aus Asien und Osteuropa.

Die Kreditwirtschaft bestätigte ihre Mitwirkung an der spektakulären Operation. Die bundesweit einmalige Massenprüfung von Kreditkarten war nach Ansicht von Datenschutzexperten zulässig. Auslöser der gesamten Aktion war die Strafanzeige eines TV-Journalisten gewesen.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Ermittler in Grossbritannien ... mehr lesen
In einem Internet-Chatroom seien die Ermittler auf hunderte Pädophile gestossen.
London - Die Hälfte aller Internetseiten mit kinderpornografischen Inhalten wird laut einer britischen Studie von Servern in den USA aus betrieben. Weitere 20 Prozent der einschlägigen Websites könnten nach Russland zurückverfolgt werden. mehr lesen 
Paris - Zum zweiten Male innerhalb von drei Monaten hat die Polizei in Europa einen koordinierten Schlag gegen Kinderpornografie im Internet geführt. mehr lesen 
Lissabon - Bei einer der grössten ... mehr lesen
Zahlreiche Computer, CDs und Disketten wurden beschlagnahmt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
St. Gallen 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten