Wawrinka gegen Murray
Kampf um Halbfinalqualifikation
publiziert: Freitag, 20. Nov 2015 / 09:06 Uhr
Wawrinka kämpft um den Einzug ins Halbfinal.
Wawrinka kämpft um den Einzug ins Halbfinal.

Die Ausgangslage ist für Stan Wawrinka und Andy Murray heute einfach: Der Sieger des Duells steht im Halbfinal gegen Roger Federer.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das spezielle Format der ATP-Finals bringt es mit sich, dass Stan Wawrinka trotz seines katastrophalen Spiels gegen Rafael Nadal noch alle Chancen auf die Halbfinal-Qualifikation hat. Er reagierte auf die Niederlage mit einem Steigerungslauf gegen David Ferrer, der mit einem 7:5, 6:2-Erfolg endete. Bei Murray lief es ähnlich: Er setzte sich erst souverän gegen Ferrer durch und stand dann gegen Nadal ebenfalls völlig neben den Schuhen.

Während der 30-jährige Schweizer scheinbar von Sorgen nicht-sportlicher Natur abgelenkt wird, liegt die Priorität des zwei Jahre jüngeren Schotten beim Davis-Cup-Final, wo er die Briten in einer Woche in Belgien zum ersten Titel seit 1936 führen soll; dummerweise für ihn auf Sand. «Dass er in den letzten Tagen auf Sand trainiert hat, hilft ihm hier sicher nicht», ist sich Wawrinka bewusst. «Er ist deshalb sicher etwas müde.» Zudem spekulieren die britischen Medien, ob er tatsächlich um jeden Preis gewinnen und damit seine Zeit in London um mindestens zwei Tage verlängern will.

Federer wartet im Halbfinale

«Vielleicht ist er deshalb locker und spielt besonders gut», wirft Wawrinka ein. «Vielleicht ist er aber auch nicht völlig konzentriert. Es wird spannend zu sehen, welcher Murray auf den Platz kommt.» Interessant wird das Duell auch deshalb, weil sich die beiden seit über zwei Jahren nicht mehr gegenüberstanden. Die beiden letzten Spiele 2013 entschied beide der Romand für sich.

Auch bei ihm gibt es allerdings keine Garantie, dass er den Kopf völlig frei haben wird. «Ich hoffe, ich kann da weiter machen, wo ich gegen Ferrer im zweiten Satz aufgehört habe.» Dass er die spielerischen Mittel hat, um Murray heute Abend (21.00 Uhr) zu schlagen, ist keine Frage. Und im Fall eines Sieges kommt es am Samstag im Halbfinal gegen Roger Federer zur Neuauflage des epischen Kampfes, den der Basler im letzten Jahr erst nach Abwehr von vier Matchbällen für sich entschied. Lachender Dritter des Schweizer Duells war damals Novak Djokovic, weil Federer mit Rückenproblemen nicht mehr zum Final antreten konnte.

(Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
ATP Finals Roger Federer gewinnt an den ... mehr lesen
Roger Federer kann sich als Gruppensieger feiern lassen.
ATP Finals Stan Wawrinka besiegt an den ATP-Finals den Spanier David Ferrer nach einem Steigerungslauf mit 7:5 und 6:2. Er erkämpft sich damit einen inoffiziellen Viertelfinal gegen Andy Murray. mehr lesen 
ATP Finals Der 22. Sieg von Roger Federer ... mehr lesen
«Djokovic hat sicher nicht sein bestes Match gezeigt.»
Andy Murray hat die Leaderrolle inne.
Grossbritannien hat die Nomination für den Davis-Cup-Final vom 27. bis 29. November in Gent (Be) bekanntgegeben. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
ATP Geneva Open  Stan Wawrinka steht an seinem Heimturnier, dem Geneva Open, erstmals im Final. Wawrinka besiegt im Halbfinal den Tschechen Lukas Rosol (ATP 68) in 83 Minuten 6:2, 4:6, 6:3. mehr lesen 
ATP Madrid  Novak Djokovic gewinnt zum zweiten Mal das Sandplatz-Turnier in Madrid. Im Final setzt er sich gegen die Weltnummer 2 Andy Murray ... mehr lesen  
Djokovic geht erneut als Sieger vom Platz.
Djokovic reitet weiterhin auf der Erfolgswelle.
ATP Miami  Novak Djokovic schliesst mit seinem ... mehr lesen  
Knieoperation  Nach der Knieoperation kann Roger Federer einstweilen nicht auf die ATP-Tour zurückkehren. Er muss auf die Teilnahme an dem am 10. März beginnende Masters-1000-Turnier in Indian Wells verzichten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
St. Gallen 16°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewittrige Regengüsse
Lugano 19°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft viele Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten