Dickes Ausrufezeichen gesetzt
Kanadischer und Norwegischer Doppelsieg
publiziert: Samstag, 28. Dez 2013 / 15:42 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Dez 2013 / 17:02 Uhr
Marit Björgen. (Archivbild)
Marit Björgen. (Archivbild)

Alex Harvey gewinnt den Auftakt der Tour de Ski in Oberhof (De). Der Kanadier setzt sich nach 4,5 km Skating vor seinem Landsmann Devon Kershaw durch. Bei den Frauen feiert Norwegen einen Doppelsieg.

Bislang hatten Harvey und Kershaw in dieser Saison noch nicht mit Topklassierungen auf sich aufmerksam machen können, kurz nach Weihnachten jedoch setzten die beiden Kanadier ein dickes Ausrufezeichen. Beide teilten sich das erste Rennen der Tour de Ski bei schwierigen Bedingungen mit Wind, Nebel und Regen optimal ein; letztlich behielt Harvey mit 4,1 Sekunden Vorsprung die Oberhand. An den Weltmeisterschaften 2011 in Oslo hatten die beiden Kanadier gemeinsam Gold im Teamsprint gewonnen.

Dritter wurde der Norweger Chris Jespersen mit zehn Sekunden Rückstand. Derweil der Gesamtweltcup-Leader Martin Johnsrud Sundby als Sechster einen zufriedenstellenden Start zur Tour de Ski erlebte, musste Petter Northug, der vor Jahresfrist den Prolog in Oberhof gewonnen hatte, mit Platz 25 vorlieb nehmen. Der russische Titelverteidiger Alexander Legkow klassierte sich im 17. Rang.

Keine Weltcup-Punkte gab es für die sieben gestarteten Schweizer. Curdin Perl, vor einem Jahr starker Zehnter, kam nicht über Platz 44 hinaus. Er war damit hinter Remo Fischer (35.) und Jonas Baumann (38.) nur der drittbeste Swiss-Ski-Athlet.

Björgen siegt bei den Frauen

Bei den Frauen setzte sich Marit Björgen nach 3 km mit 1,9 Sekunden Vorsprung auf ihre norwegische Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen durch. Björgen, der kurze Etappen in der freien Technik besonders zusagen, gilt als grosse Hoffnung Norwegens auf den ersten Gesamtsieg an der Tour de Ski. Ihre wohl stärkste Konkurrentin Therese Johaug büsste als Elfte 13,1 Sekunden ein.

Trotz der Abwesenheit der vierfachen Tour-de-Ski-Siegerin Justyna Kowalczyk durfte eine Athletin des polnischen Teams auf das Podest steigen. Die 27-jährige Sylwia Jaskowiec wurde völlig überraschend Dritte. Die einzige Schweizer Starterin Laurien van der Graaff (36.) verlor 26 Sekunden auf Björgen.

Wenige Stunden vor Beginn der 1. Etappe war bekannt geworden, dass Kowalczyk heuer auf eine Teilnahme am prestigeträchtigen Etappenrennen verzichtet. Die kurzfristige Programmänderung aufgrund der zu hohen Temperaturen in Thüringen hatte die 30-jährige Klassik-Spezialistin aus Polen am Freitag als unfair bezeichnet. Nachdem das für Sonntag geplante Verfolgungsrennen in der klassischen Technik durch einen Skating-Sprint ersetzt worden ist, werden bei der achten Austragung der Tour de Ski nur zwei von sieben Etappen im klassischen Stil gelaufen.

Resultate:
Männer. 4,5 km Skating: 1. Alex Harvey (Ka) 9:03,4. 2. Devon Kershaw (Ka) 4,1 Sekunden zurück. 3. Chris Jespersen (No) 10,2. 4. Ilja Tschernoussow (Russ) 13,4. 5. Robin Duvillard (Fr) 13,8. 6. Martin Johnsrud Sundby (No) 14,4. 7. Jens Eriksson (Sd) 15,5. 8. Sami Jauhojärvi (Fi) 15,7. 9. Finn Haagen Krogh (No) 16,6. 10. Aivar Rehemaa (Est) 16,8. Ferner: 17. Alexander Legkow (Russ) 20,3. 25. Petter Northug (No) 24,6. 35. Remo Fischer (Sz) 26,9. 38. Jonas Baumann (Sz) 27,5. 44. Curdin Perl (Sz) 29,9. 53. Toni Livers (Sz) 33,1. 87. Gianluca Cologna (Sz) 51,3. 89. Eligius Tambornino (Sz) 51,7. 90. Jöri Kindschi (Sz) 53,5.

Frauen. 3 km Skating: 1. Marit Björgen (No) 6:34,4. 2. Astrid Uhrenholdt Jacobsen (No) 1,9 Sekunden zurück. 3. Sylwia Jaskowiec (Pol) 7,0. 4. Denise Herrmann (De) 8,4. 5. Jessica Diggins (USA) 9,2. 6. Anne Kyllönen (Fi) 9,5. Ferner: 11. Therese Johaug (No) 13,1. 36. Laurien van der Graaff (Sz) 26,2.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 15°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 11°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 12°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 10°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 17°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 10°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten