Entscheidung am Sonntag
Kandidaten beenden Wahlkampf in Venezuela
publiziert: Freitag, 5. Okt 2012 / 07:59 Uhr
Hugo Chávez erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.
Hugo Chávez erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.

Caracas - In Venezuela haben Präsident Hugo Chávez und sein oppositioneller Herausforderer Henrique Capriles Radonski drei Tage vor der Präsidentschaftswahl ihre Kampagnen beendet.

7 Meldungen im Zusammenhang
Der seit 1999 regierende Chávez forderte seine Anhänger in Caracas bei einer Abschlusskundgebung vor Zehntausenden Teilnehmern auf, am Sonntag für einen zweifelsfreien Wahlsieg zu sorgen, den auch die Opposition anerkennen müsse.

Capriles beendete seinen Wahlkampf in Barquisimeto im Bundesstaat Lara. Der 40-jährige Einheitskandidat der Opposition wäre im Falle eines Wahlsieges der jüngste Präsident Venezuelas.

Keine einheitliche Trends

Umfragen zeigten zuletzt keine einheitlichen Trends. Einige Institute attestierten dem 58-jährigen Chávez einen deutlichen Vorsprung, andere sahen dagegen ein Patt oder Vorteile für Capriles.

Chávez trat in Caracas bei strömendem Regen auf und erinnerte an die Erfolge seiner Regierung, die es in zehn Jahren geschafft habe, die Armut um die Hälfte zu reduzieren. Capriles hatte dem Sozialisten dagegen vorgeworfen, er habe trotz des immensen Ölreichtums Venezuelas die sozialen Probleme im Land nicht gelöst.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas/Havanna - Einen Tag nach seiner Rückkehr nach Kuba haben die Ärzte den an Krebs erkrankten venezolanischen ... mehr lesen
Der venezolanische Staatschef wurde am Becken operiert.
Caracas - Der Sozialist Hugo Chávez hat in Venezuela erneut die ... mehr lesen
Hugo Chávez hat sich eine weitere Amtszeit als Präsident Venezuelas gesichert.
Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden. (Symbolbild)
Caracas - In Venezuela hat am Sonntag die mit grosser Spannung erwartete Präsidentenwahl begonnen. Der seit 1999 amtierende ... mehr lesen
Caracas - In Venezuela sind gut eine Woche vor der Präsidentenwahl zwei Oppositionspolitiker getötet worden. Auf die beiden Unterstützer von Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles sei aus einem Lieferwagen geschossen worden, teilte seine Partei Primero Justicia am Sonntag mit. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Caracas - Pünktlich zu Beginn der heissen Wahlkampfphase hat Venezuelas Präsident Hugo Chávez nach eigenen Angaben ... mehr lesen
Venezuelas Präsident Chávez verkündet Sieg über sein Krebsleiden.
Chávez und Capriles eröffnen Wahlkampf in Venezuela.
Caracas - Drei Monate vor den Präsidentschaftswahlen in ... mehr lesen
Francesco Totti ist äusserst beliebt.
Francesco Totti ist äusserst beliebt.
Präsidentenwahl  Für die Roma-Fans ist Captain Francesco Totti schon lange eine Legende. Aber auch in der Politik hat der 38-Jährige offenbar Bewunderer. 
Italienischer Staatspräsident Napolitano zurückgetreten Rom - Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano ist zurückgetreten. Der 89-Jährige ...
Giorgio Napolitano verkündete seinen Rücktritt.
Spar-Gegner am Ruder  Athen - Griechenlands neuer Ministerpräsident Alexis Tsipras drückt weiter aufs ...
Der frischgebackene Regierungschef Alexis Tsipras. (Archivbild)
Tsipras erklärte, Athen wünsche eine Schuldenkonferenz.
EU-Parlamentspräsident sieht in Athen Verhandlungsbereitschaft Athen - EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht Verhandlungsbereitschaft bei der neuen Regierung in Athen. ...
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1550
    Frieden oder Krieg? Bei einem Krieg, gibt es nur Verlierer! heute 07:04
  • Augenzeuge aus Gränichen 4
    Keine Demokratie, überal nur Lüge Der Westen täuscht sich nur mit Illusionen von Demokratie. Sie können ... gestern 21:49
  • jorian aus Dulliken 1550
    Spruch 2 Nicht ganz richtig. Deutschland hat sich mit dem Embargo selbst in ... gestern 19:30
  • jorian aus Dulliken 1550
    hahahahah zum xten Da werden Gegendemonstranten bezahlt. Andere Menschen werden ... gestern 19:25
  • Augenzeuge aus Gränichen 4
    Deutschland hat viele Schulden Deutsche haben Schuld, dass es Russland wirtschaftlich noch schwer ... gestern 19:08
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Das "kleines" Land Russland Russland ist ein wirtschaftspolitischer Zwerg und von der ... gestern 12:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2735
    Es... ist fast schon bewunderswert, welche rhetorischen Kurven gefahren ... gestern 10:01
  • kubra aus Berlin 3193
    Riesig ist nur der Anspruch Russlands, gross zu sein. Wirtschaftlich ist es ... Mi, 28.01.15 23:26
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -5°C -2°C bewölkt, Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 1°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Bern -0°C 2°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Genf 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 1°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten