Kanton Schwyz erhält nach 113 Jahren eine neue Verfassung
publiziert: Sonntag, 15. Mai 2011 / 23:22 Uhr
Mit 18'706 zu 12'588 Stimmen hat das Stimmvolk dem neuen Grundgesetz zugestimmt.
Mit 18'706 zu 12'588 Stimmen hat das Stimmvolk dem neuen Grundgesetz zugestimmt.

Schwyz - Nach 113 Jahren erhält der Kanton Schwyz eine neue Verfassung. Sie zeigt auf, wofür sich Kanton, Bezirke und Gemeinden einsetzen. Dafür wurde Bewährtes übernommen und mit Neuem verbunden. Mit 18'706 zu 12'588 Stimmen hat der Souverän dem neuen Grundgesetz zugestimmt.

1 Meldung im Zusammenhang
Die neue Verfassung ist mit 92 Paragrafen relativ schlank. Die über Jahrhundert errungenen Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger wurden zeitgemäss umgeschrieben. Der Verfassungstext ist lesbarer und verständlicher.

Das neue Grundgesetz zeigt auf, wer welche Rechte besitzt, wie Kanton, Bezirke und Gemeinden organisiert sind und welche Aufgaben die Behörden erfüllen.

Zudem wird das Schwyzer Stimmvolk künftig an der Urne nur noch über alle wichtige und im Parlament umstrittenen Fragen entscheiden müssen. Hingegen gelangen unbestrittene Vorlagen nicht mehr immer an die Urne. Für das fakultative Referendum gelten neu leichtere Bedingungen.

«Knacknuss» bei den Beratungen im Parlament war das Wahlrecht für den Kantonsrat. Die neue Verfassung sieht vor, dass die Legislative auch weiterhin nach dem Proporz gewählt wird. Dagegen wehrte sich die SVP vergeblich.

Nun wird also weiterhin jede Gemeinde Anspruch auf mindestens einen Sitz haben und einen eigenen Wahlkreis bilden. Das Verhältniswahlrecht wird aber insofern eingeschränkt, als dass mehrere kleine Gemeinden nur ein einziges Mitglied wählen können.

Im Zusammenhang mit der neuen Verfassung wurde auch eine Änderung des Gesetzes über die Organisation der Bezirke und Gemeinden mit 20''195 zu 10'700 Stimmgen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 32,3 Prozent.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die neue Schwyzer Kantonsverfassung ist in einem Punkt nicht bundesrechtskonform. Der Bundesrat beantragt deshalb dem ... mehr lesen
Im März 2011 hatten 60 Prozent der Schwyzer die Verfassung gutgeheissen.
CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay sieht ein grosses Potenzial für seine Partei. (Archivbild)
CVP-Parteipräsident Christophe Darbellay sieht ein grosses Potenzial für ...
Partei mit grossem Potenzial  Bern - Die CVP stimmt sich auf die eidgenössischen Wahlen im nächsten Jahr ein. Die rund 200 anwesenden Delegierten verabschiedeten am Samstag an ihrer Versammlung in Bern das Wahlprogramm 2015 verabschiedet. Im Zentrum der Kampagne stehen die Familien und der Mittelstand. 
Leuthard fordert mehr Vertrauen in die Politik Bern - Bundesrätin Doris Leuthard hat vor den Delegierten der CVP Schweiz mehr Vertrauen von der ...
Doris Leuthard sind Parteien gefragt, die Verantwortung übernehmen. (Archivbild)
Wahlforschung im Kanton Luzern  Ebikon LU - Wer bei nationalen Abstimmungen das Ergebnis vorhersagen will, muss auf die Luzerner Gemeinde Ebikon schauen. In den letzten 30 Jahren stimmte das Abstimmungsergebnis der Gemeinde in knapp 96 Prozent der Fälle mit dem eidgenössischen Resultat überein.  
Zuger CVP-Ständerat  Zug - Der Zuger CVP-Ständerat Peter Bieri verzichtet wie erwartet bei den Wahlen ...
Peter Bieri zieht sich zurück. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... heute 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1064
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... gestern 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... gestern 13:45
  • jorian aus Dulliken 1521
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... gestern 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1064
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Nein Nein Nein Bei der Ecopop bin ich nicht so sicher, da könnten die Umfragen wie ... Do, 20.11.14 14:03
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
  • LinusLuchs aus Basel 48
    Schlupflöcherexperten Ein Déjà-vu. SVP, FDP und CVP verhinderten bereits die Umsetzung der ... Mi, 19.11.14 09:39
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 6°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 4°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 7°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 2°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 4°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten