Luftangriff
Karsai: NATO für Tod von Kindern verantwortlich
publiziert: Donnerstag, 9. Feb 2012 / 21:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 9. Feb 2012 / 22:34 Uhr
Afghanistas Staatschef Hamid Karsai.
Afghanistas Staatschef Hamid Karsai.

Kabul - Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan sind nach Angaben von Staatschef Hamid Karsai acht Kinder getötet worden. Die Kinder seien im Bezirk Nedschrab in der nördlich von Kabul gelegenen Provinz Kapisa getötet worden, hiess es am Donnerstag in einer Erklärung der afghanischen Regierung.

4 Meldungen im Zusammenhang
Karsai verurteilte den Luftangriff scharf und erklärte, der Vorfall müsse vollständig aufgeklärt werden. Der Luftangriff ereignete sich demnach bereits am Mittwoch.

Ein örtlicher Polizeichef sagte, der Luftangriff sei gegen ein Haus in dem Dorf Gejawa geflogen worden, nachdem Spezialkräfte der NATO-Truppe ISAF in der Nacht zuvor in dem Dorf einen Einsatz gehabt hätten. Ein ISAF-Sprecher sagte lediglich, es habe «einen Vorfall» gegeben. Dieser werde nun untersucht.

Zivile Opfer in Afghanistan führten in der Vergangenheit bereits mehrfach zu schweren Verstimmungen zwischen der NATO und der Regierung in Kabul. Nach Angaben der Vereinten Nationen war 2011 das tödlichste Jahr für afghanische Zivilisten in dem seit zehn Jahren währenden Konflikt.

77 Prozent der insgesamt 3021 zivilen Opfer gingen demnach auf das Konto der Taliban oder anderer Aufständischer, 14 Prozent wurden von afghanischen Soldaten oder NATO-Streitkräften getötet. Bei NATO-Luftangriffen starben demnach 187 Zivilisten.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Bei einem NATO-Luftangriff in Afghanistan sind mehrere Frauen getötet worden. Ein lokaler ... mehr lesen
Die Frauen seien im Morgengrauen beim Holzsuchen gewesen, als sie angegriffen wurden. (Symbolbild)
«Dramatisch gestiegen» ist die Zahl der zivilen Todesopfer durch Selbstmordanschläge. (Symbolbild)
Kabul - Für die afghanische Zivilbevölkerung war 2011 das blutigste Jahr seit Beginn ... mehr lesen
Kabul - Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF haben im Osten Afghanistans versehentlich zwei afghanische ... mehr lesen
Aufgrund «schlechter Abstimmungen» wurden durch die ISAF-Schutztruppe zwei afghanische Polizisten getötet. (Symbolbild)
Bei einem ISAF-Einsatz der NATO in Afghanistan sind mehrere zivile Opfer zu beklagen.
Kandahar - Bei einem NATO-Luftangriff in der südafghanischen Provinz Helmand ... mehr lesen
Der Aufbau der afghanischen Armee gestaltet sich als langwierig.
Der Aufbau der afghanischen Armee gestaltet sich als langwierig.
US-Oberkommandant sieht es so  Washington - Der designierte Oberkommandant der US- und NATO-Truppen in Afghanistan geht davon aus, dass die afghanischen Truppen erst in einigen Jahren alleine die Verantwortung für die Sicherheit ihres Landes übernehmen können. 
«Die Grundbotschaft muss sein: Wir bleiben», sagte Von der Leyen. (Archivbild)
Von der Leyen rechnet mit längerem Einsatz in Afghanistan Masar-i-Scharif - Die internationale Gemeinschaft muss sich nach dem Stopp des Truppenabzugs vom Hindukusch auf ...
Inoffizielle Friedenskonferenz  Doha/Kabul - Die Taliban wollen ihre Botschaft wiedereröffnen, wieder reisen dürfen und Gefangene frei ...  
Die Taliban wehren sich.
Die Taliban sind in vielen afghanischen Regionen wieder in der Offensive.
Friedensallianz-Treffen für Afghanistan endet mit vager Botschaft Kabul - In Kabul hat die zweite Vier-Länder-Runde für einen neuen Friedensfahrplan mit den Taliban mit dem ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3753
    Ich frage mich schon Ich frage mich schon in welcher Pipi-Langstrumpf-Welt Sie leben! ... heute 06:27
  • Midas aus Dubai 3753
    Informieren Sie sich Ist nicht mein Fehler, wenn Sie sich nicht informieren. Die ... heute 06:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1662
    Mama mia! Zwei! 2! ZWEI Dschihadisten und und das ist Chaos total! Die hätten ... heute 03:41
  • Midas aus Dubai 3753
    Chaos total Wahrscheinlich habe die Deppen auch geklatscht, als der Pariser ... gestern 23:37
  • Midas aus Dubai 3753
    Vom Blödmann Der Blödmann schreibt Ihnen, dass eine Machtpolitik der Nato und der ... gestern 23:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1662
    Die Ukrainer sind die Bauernopfer! Putins Russland hat ein BIP nicht grösser als Italien, dafür mehr Volk ... gestern 17:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3709
    Es... wäre wirklich ein eindrückliches Zeichen, wenn sich weningstens nur ... gestern 15:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3709
    Abkommen TTIP ist das Beste was Europa passieren kann. Es braucht strenge ... gestern 09:55
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 5°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 11°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten