Karsai kandidiert mit Kriegsfürst als Vize
publiziert: Montag, 4. Mai 2009 / 20:45 Uhr

Kabul - Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im August eingereicht. Zu Kandidaten für die beiden Stellvertreterposten ernannte er seinen Vize Karim Chalili und den umstrittenen Ex-Kriegsfürsten Mohammed Kasim Fahim.

Karsai hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im August eingereicht.
Karsai hat seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahl im August eingereicht.
5 Meldungen im Zusammenhang
Unmittelbar danach reiste Karsai nach Washington ab, wo am Mittwoch ein Anti-Terror-Gipfel mit US-Präsident Barack Obama und dem pakistanischen Präsidenten Asif Ali Zardari geplant ist.

UNO-Vertreter äusserten sich «bestürzt» über den Entscheid Karsais für Fahim. Die prominente Abgeordnete Schukria Baraksai sprach von einer Rückkehr in die Ära der «Warlords».

Ebenso wie Chalili kämpfte Fahim während des Bürgerkriegs in den 90er Jahren unter dem 2001 von der Al-Kaida ermordeten Achmed Schah Massud gegen die Taliban. Fahim steht im Verdacht, nach der Auflösung seiner Miliz Waffenverstecke im Pandschir-Tal angelegt zu haben.

Ansehen eingebüsst

Karsai hatte den Tadschiken schon einmal kurz zu seinem Verteidigungsminister ernannt, ihn jedoch auf internationalen Druck hin wieder entlassen. Bei den ersten freien Wahlen im Oktober 2004 musste er auf Fahim als Vize-Kandidaten verzichten.

Der einstige Hoffnungsträger Karsai hat in Afghanistan und im Ausland sein Ansehen eingebüsst. Die USA werfen ihm vor, nichts zur Eindämmung der Korruption zu unternehmen und der Gewalt im Land hilflos gegenüber zu stehen.

Die Wahl 2004 hatte Karsai mit 55 Prozent gewonnen. Angesichts der Zerstrittenheit der Opposition wird mit seiner Wiederwahl im August gerechnet.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul - Der afghanische Vizepräsident Marschal Mohammed Kasim Fahim ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Fahim, der ein mächtiger Kriegsherr aus dem Norden des Landes war, starb an einer Krankheit. mehr lesen 
Washington - Dutzende zivile Opfer ... mehr lesen
Hamid Karsai.
Kabul - Aus Sicherheitsgründen fällt ... mehr lesen
Präsident Hamid Karsai musste die Parade absagen.
US-Aussenministerin Hillary Clinton begrüsste, dass auch der Iran die Einladung zur Konferenz angenommen hat.
Den Haag - In Den Haag haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten ... mehr lesen  
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten