Busse für drei Firmen
Kartellbusse für Nestlé wegen Konkurrenzbehinderung in Frankreich
publiziert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 15:05 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 16:03 Uhr
Sie haben den Grossisten Weitergabepreise diktiert, so habe das im Endeffekt den Konsumenten geschädigt.
Sie haben den Grossisten Weitergabepreise diktiert, so habe das im Endeffekt den Konsumenten geschädigt.

Paris/Vevey VD - Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé und zwei weitere Firmen, die Futter für Hunde und Katzen herstellen, sind in Frankreich zu Kartellbussen verurteilt worden. Die Busse beträgt 35,5 Mio. Euro, den Löwenanteil von 19 Mio. Euro (23 Mio. Fr.) muss Nestlé tragen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Neben Nestlé mit seiner Purina-Linie müssen die beiden US-Firmen Mars (Royal Canin) und Colgate-Palmolive (Hill's Pet Nutrition) Bussen zahlen. Die Delikte gehen auf die Jahre 2004 bis 2008 zurück, teilte die französische Wettbewerbsbehörde am Dienstag mit.

Damals hatten die drei Firmen einen Marktanteil von 70 Prozent beim Geschäft mit Trockenfutter für Hunde und Katzen im Fachhandel. In Frankreich leben etwa 8 Millionen Hunde und 10 Millionen Katzen.

Während der fünf Jahre setzten zwei der Unternehmen - Nestlé Purina Petcare France und Royal Canin - Praktiken um, welche die Konkurrenz behinderten. So hätten sie Grossisten Weitergabepreise diktiert. Das habe im Endeffekt die Konsumenten geschädigt.

Der dritte Gebüsste, Hill's Pet Nutrition von Colgate-Palmolive, verbot Grossisten, seine Produkte aus Frankreich auszuführen. Die Busse für Mars beläuft sich auf 11,6 Mio. Euro, jene für Colgate-Palmolive auf 4,67 Mio. Euro.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Vevey VD - Die Absätze in Schwellenländern haben den Nahrungsmittelkonzern ... mehr lesen
Nestlé vergrössert Umsatz und Gewinn.
17 Baufirmen werden gebüsst.
Bern/Aarau - Wegen Absprachen bei Bau-Offerten müssen 17 im Kanton ... mehr lesen 11
Monterrey/Mexiko - Nach einem Brandanschlag auf ein Kasino in Mexiko vom August mit 52 Toten hat die Polizei den ... mehr lesen
«El Mataperros» verhaftet. (Symbolbild)
Brüssel - Die EU-Kommission hat ein Kartellverfahren gegen die Pharmakonzerne Novartis und Johnson & Johnson ... mehr lesen
Der Fokus liegt auf dem Markteintritt des Schmerzmittels Fentanyl von Novartis.
Zwölf Kantone betreiben den virtuellen Polizeiposten.
Zwölf Kantone betreiben den virtuellen Polizeiposten.
Kriminalität  Zürich - Der virtuelle Polizeiposten, den bislang zwölf Kantone gemeinsam betreiben, kommt bei der Bevölkerung gut an. Im vergangenen Jahr sind erstmals mehr Velodiebstähle über «www.suisse-epolice.ch» angezeigt worden als in einem realen Polizeiposten. 
Über 25 Jahre nach seinem Sturz  Dakar - Mehr als ein Vierteljahrhundert nach seinem Sturz ist der frühere Diktator des Tschad, Hissène Habré, wegen Kriegsverbrechen und ...
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen.  
Neuer Anlauf im Kampf gegen US-Steuerflucht Washington - Die US-Regierung unternimmt einen neuen Anlauf, um die Regeln gegen Geldwäscherei und ...
Finanzminister Jack Lew. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 20°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten