MSC Flamina
Katastrophen-Containerschiff in Hafen
publiziert: Sonntag, 9. Sep 2012 / 19:01 Uhr
Containerschiff «MSC Flamina» trifft bei Wilhelmshaven ein.(Symbolbild)
Containerschiff «MSC Flamina» trifft bei Wilhelmshaven ein.(Symbolbild)

Cuxhaven - Nach einer zweimonatigen Irrfahrt ist das durch einen Brand schwer beschädigte Containerschiff «MSC Flaminia» bei Wilhelmshaven eingetroffen. Der Schleppverband fuhr am Sonntag in den JadeWeserPort ein.

An Bord des mit mehr als 2800 Containern beladenen Schiffs war am 14. Juli auf dem Atlantik ein Feuer ausgebrochen, Teile der Ladung explodierten. Ein Seemann starb, ein Crewmitglied wird seitdem vermisst, drei weitere wurden verletzt. Die Feuer in den riesigen Laderäumen des 289 Meter langen Frachters wüteten tagelang unkontrolliert, letzte Brandnester wurden erst vor kurzem gelöscht.

Atlantik-Anrainerstaaten wie Grossbritannien und Frankreich hatten dem Schiff keinen Notliegeplatz zur Verfügung gestellt. Nach wochenlangen Verhandlungen hatte sich Deutschland als verantwortlicher Flaggenstaat daher bereit erklärt, den Frachter in seine Gewässer zu schleppen und die Ladung dort bergen zu lassen.

Sorgen bereiten vor allem die an Bord befindlichen Container mit Gefahrgut, von denen eine potenzielle Umweltgefahr ausgeht. Die «MSC Flaminia» hatte nach Angaben des Havariekommandos 151 Boxen mit bedenklichen Industriechemikalien geladen. Etwa 100 Gefahrgut-Container sind durch Feuer beschädigt oder zerstört worden. Die Lage auf dem Schiff ist nach Angaben des Havariekommandos und der Reederei stabil. Akute sicherheitstechnische Probleme bestehen demnach derzeit nicht.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu überwinden seien.
Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu ...
Öffentlicher Verkehr  Bern - Die Verhandlungen zwischen dem Preisüberwacher und dem Verband öffentlicher Verkehr (VÖV) über die angekündigte Billettpreiserhöhung von drei Prozent stecken in der Sackgasse. Stefan Meierhans spricht von «schwierigen Problemen», die noch zu überwinden seien. 
Bund will Regionalverkehr mit 3,97 Milliarden unterstützen Bern - Der Bundesrat will von 2018 bis 2021 insgesamt 3,97 Milliarden Franken für S-Bahnen, ...
Der Regionalverkehr soll unterstützt werden.
Während Stunden lange Staus  Auf der Umfahrung Liestal (Kantonale Autostrasse A22) kam es am Freitagmorgen, 27. Mai ...  
Der 65-jährige Autofahrer erlitt tödliche Verletzungen.
Die 77-jährige kam mit ihrem Auto von der Strasse ab.
Keine Verletzten  Eine Automobilistin kam am Donnerstagnachmittag in Attelwil von der Strasse ab und verursachte einen Selbstunfall. Beim Unfall wurde niemand ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten