MSC Flamina
Katastrophen-Containerschiff in Hafen
publiziert: Sonntag, 9. Sep 2012 / 19:01 Uhr
Containerschiff «MSC Flamina» trifft bei Wilhelmshaven ein.(Symbolbild)
Containerschiff «MSC Flamina» trifft bei Wilhelmshaven ein.(Symbolbild)

Cuxhaven - Nach einer zweimonatigen Irrfahrt ist das durch einen Brand schwer beschädigte Containerschiff «MSC Flaminia» bei Wilhelmshaven eingetroffen. Der Schleppverband fuhr am Sonntag in den JadeWeserPort ein.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
An Bord des mit mehr als 2800 Containern beladenen Schiffs war am 14. Juli auf dem Atlantik ein Feuer ausgebrochen, Teile der Ladung explodierten. Ein Seemann starb, ein Crewmitglied wird seitdem vermisst, drei weitere wurden verletzt. Die Feuer in den riesigen Laderäumen des 289 Meter langen Frachters wüteten tagelang unkontrolliert, letzte Brandnester wurden erst vor kurzem gelöscht.

Atlantik-Anrainerstaaten wie Grossbritannien und Frankreich hatten dem Schiff keinen Notliegeplatz zur Verfügung gestellt. Nach wochenlangen Verhandlungen hatte sich Deutschland als verantwortlicher Flaggenstaat daher bereit erklärt, den Frachter in seine Gewässer zu schleppen und die Ladung dort bergen zu lassen.

Sorgen bereiten vor allem die an Bord befindlichen Container mit Gefahrgut, von denen eine potenzielle Umweltgefahr ausgeht. Die «MSC Flaminia» hatte nach Angaben des Havariekommandos 151 Boxen mit bedenklichen Industriechemikalien geladen. Etwa 100 Gefahrgut-Container sind durch Feuer beschädigt oder zerstört worden. Die Lage auf dem Schiff ist nach Angaben des Havariekommandos und der Reederei stabil. Akute sicherheitstechnische Probleme bestehen demnach derzeit nicht.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Schäden durch Schlaglöcher verursachen grosse Kosten. (Symbolbild)
Schäden durch Schlaglöcher verursachen grosse Kosten. ...
eGadgets Innovativer Algorithmus analysiert Strassenzustand während der Fahrt  Nottingham - Wissenschaftler der Nottingham Trent University (NTU) haben einen neuartigen Scanner entwickelt, mit dem sich gefährliche Schlaglöcher auf der Fahrbahn aufspüren lassen, noch bevor sie überhaupt entstehen.  
Auf Feld bei Bernex  Genf - Ein Kleinflugzeug des Typs Piper Saratoga ist am Freitagmittag nur sechs Minuten ...
Rettungskräfte sind mit der Bergung vor Ort beschäftigt.
Mal wieder sorgt ein Vergewaltigungsvorwurf für Schlagzeilen in Indien. (Symbolbild)
Vergewaltigungsvorwurf gegen Taxifahrer in Indien Neu Delhi - Ein Fahrer des Taxi-Vermittlungsdienstes Uber ist in Indien wegen einer mutmasslicher Vergewaltigung ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2738
    Kaliber "betriebene rassistische Hetze der SVP gegen Ausländer und ... gestern 08:29
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2738
    Die... Kontingentverteilung auf alle EU-Staaten wird nicht funktionieren, weil ... Mi, 28.01.15 12:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Weiterbildung ist gut, sehr gut! Aber dann bitte bei den höchsten Staatsbeamten damit anfangen! Denn ... Mi, 28.01.15 10:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2738
    Vielleicht... sollte man sich dieses Beispiel an konsequenter Abschiebung zum Vorbild ... Di, 27.01.15 14:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1154
    Ich werde nicht klug aus diesem Artikel. Was will er uns wohl sagen? Gut, es ist eine ... Fr, 23.01.15 09:36
  • PMPMPM aus Wilen SZ 174
    Journalistenlöhne halbiert? Dem Artikel kann ich soweit zustimmen, allerdings bleibe ich ratlos ... Do, 22.01.15 19:09
  • Peterchen aus Embrach 6
    die schweizer begrüssen das? Woher will Frau Sommaruga denn wissen, was die Schweizer begrüssen und ... Do, 22.01.15 14:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2738
    Was... hier gerade geschieht, liegt voll in der Logik des Kapitalismus. Das ... Do, 22.01.15 12:31
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -4°C -3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern 0°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -1°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -3°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 0°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten