«Kathedrale der Astronomie» nimmt Betrieb auf
publiziert: Freitag, 24. Jul 2009 / 17:10 Uhr

Santa Cruz - Nach zweijährigem Probelauf hat das derzeit grösste Spiegelteleskop der Welt auf der Kanaren-Insel La Palma offiziell seinen Betrieb aufgenommen.

Des spezielle Kuppelbau des Grantecan.
Des spezielle Kuppelbau des Grantecan.
1 Meldung im Zusammenhang
«Dieses Observatorium ist ein Beispiel für das wissenschaftliche und technologische Können Spaniens», sagte König Juan Carlos bei einer feierlichen Zeremonie vor rund 800 Gästen. Die Grantecan genannte Anlage sei das grösste wissenschaftliche Projekt, das bislang in Spanien umgesetzt worden sei, betonte Wissenschaftsministerin Cristina Garmendia.

Das rund 130 Millionen Euro teure Teleskop steht in 2400 Metern Höhe auf dem Roque de los Muchachos, dem höchsten Gipfel der kleinen Kanaren-Insel. Die Bauzeit betrug sieben Jahre.

Das Gran Telescopio Canarias (Grantecan) ist so stark wie vier Millionen menschliche Pupillen und so präzise, dass es das Licht einer brennenden Kerze in Moskau erkennen oder die zwei Scheinwerfer eines Autos in Australien auseinanderhalten könnte. Betrieben wird die Sternwarte von dem Astrophysikalischen Institut der Kanaren (IAC).

400 Tonnen schwer und 45 Meter hoch

Mit dem Teleskop können die Wissenschaftler wie mit einer riesigen Zeitmaschine in bislang unerreichte Tiefen des Universums vorstossen, fast bis zum Urknall vor rund 14 Milliarden Jahren. Sie wollen weit entfernte Galaxien und Planeten beobachten und die Entstehung der ersten Sterne studieren. Ein weiteres Ziel ist die Beobachtung von Planeten jenseits unseres Sonnensystems.

Das Herzstück des «Galaxien-Jägers» ist ein Spiegel von 10,4 Metern Durchmesser. Er besteht aus 36 Teilstücken und wiegt rund 18 Tonnen. Das Grantecan ist damit das derzeit weltweit grösste Einzelteleskop mit einem solchen segmentierten Spiegel.

Die «Kathedrale der Astronomie», wie die imposante Konstruktion genannt wird, ist 400 Tonnen schwer und 45 Meter hoch. Das entspricht einem 14-stöckigen Hochhaus. Finanziert wurde das Grantecan grösstenteils von der spanischen und der kanarischen Regierung. Beteiligt sind zudem Universitäten aus Mexiko und den USA.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Santa Cruz de la Palma - Auf der Kanaren-Insel La Palma hat das grösste ... mehr lesen
Auch der spanische Kronprinz Felipe nahm an der Zeremonie teil.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 14°C 29°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten