Katholische Ärzte gegen Sterbehilfe
publiziert: Samstag, 11. Jul 2009 / 13:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 11. Jul 2009 / 13:37 Uhr

Zug - Die Vereinigung Katholischer Ärzte (VKAS) und Human Life International (HLI) wehren sich gegen die Zürcher Vereinbarung zur Suizid-Beihilfe. Sie fordern die Gründung von Hospizen für Sterbende im Endstadion nach dem Vorbild Deutschlands.

Vorgeschlagen werden Hospizen für Sterbende im Endstadium.
Vorgeschlagen werden Hospizen für Sterbende im Endstadium.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Vereinbarung zwischen der Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich und der Organisation Exit sei ein Druckmittel, um eine nationale gesetzliche Regelung und damit eine staatliche Anerkennung von Sterbehilfeorganisationen durchzusetzen, schreiben HLI-Schweiz und VKAS in ihrer Mitteilung.

Sie setzten sich für die Förderung der Palliativmedizin in der Ausbildung der Ärzte und des Pflegepersonals ein. Die in Deutschland gemachten positiven Erfahrungen mit Hospizen für Sterbende im Endstadium liessen sich problemlos auf die Schweiz übertragen. Damit könnten Suizide vermieden werden.

Die Deutsche Hospiz Stiftung hatte am Freitag der Zürcher Oberstaatsanwaltschaft vorgeworfen, sie löse mit der Vereinbarung eine «gefährliche Diskussion» aus. Organisierte Suizidhilfe sei keine Fortführung von Sterbebegleitung, sondern «die Entsolidarisierung von schwerstkranken und sterbenden Menschen, die Angst haben, andern zur Last zu fallen».

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Regierung bevorzugt die Variante mit den Sorgfaltspflichten. (Symbolbild)
Bern - Der Bundesrat will die organisierte Sterbehilfe regeln. Er schlägt zwei Varianten zur Änderung des Strafrechts vor: Entweder sollen Mitarbeiter von Sterbehilfeorganisationen sich an ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee trüb und nass
Basel -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
St. Gallen -3°C -1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee starker Schneeregen
Bern -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee trüb und nass
Luzern -1°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen trüb und nass
Genf -3°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt trüb und nass
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten