Wegen Äusserung in der Wandelhalle
Kathy Riklin vor Gericht
publiziert: Dienstag, 4. Nov 2014 / 14:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Nov 2014 / 15:39 Uhr
Kathy Riklin hat ein Verfahren am Hals.
Kathy Riklin hat ein Verfahren am Hals.

Bern - Wegen einer Äusserung gegenüber Journalisten in der Wandelhalle des Bundeshauses muss sich am Dienstag CVP-Nationalrätin Kathy Riklin in Bern vor Gericht verantworten. SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli hatte sie vor rund einem Jahr wegen Amtsgeheimnisverletzung angezeigt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Hintergrund des Verfahrens ist ein Gespräch Riklins mit zwei Journalisten am 28. September 2013 im Bundeshaus in Bern. Dabei soll Riklin über den Inhalt eines noch geheimen Expertenberichts gesprochen haben, in dem es um die Qualität der wissenschaftlichen Betreuung von medizinhistorischen Doktorarbeiten an der Uni Zürich ging.

Riklin soll sinngemäss gesagt haben, dass es sicher nicht gut für Herrn Mörgeli aussehe, beziehungsweise dass es um Herrn Mörgeli nicht gut stehen würde.

Geheimnis offenbart

Damit habe sie wissentlich Informationen und damit ein Geheimnis offenbart, welches ihr in ihrer Eigenschaft als Mitglied des Universitätsrats der Universität Zürich anvertraut worden sei, warf ihr Mörgeli vor.

«In der Wandelhalle wird viel geschwätzt, aber es muss Grenzen haben», sagte damals Mörgeli zur Nachrichtenagentur sda. Riklin betonte im Gegenzug, sie habe «nichts Geheimes verraten». Der Streit sei im übrigen ein «völliger Nebenschauplatz» in der Affäre Mörgeli. Die Vorwürfe seien rein politisch motiviert und absurd.

Keine Immunität mehr

Riklin kann sich nicht auf ihre parlamentarische Immunität berufen. Die zuständige Kommission hob die Immunität auf, weil sie Riklins Aussagen nicht im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als Nationalrätin sieht.

Der Fall, mit dem sich eine Einzelrichterin am Regionalgericht Bern-Mittelland befasst, ist ein Nebenstrang der mittlerweile weitverzweigten Affäre Mörgeli. Gemeint sind die Umstände rund um die Entlassung des Zürcher Nationalrats als Leiter des medizinhistorischen Museums der Universität Zürich.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kathy Riklin.
Bern - SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli ist vor Gericht in Bern mit einer Klage wegen Amtsgeheimnisverletzung abgeblitzt. Im Visier hatte er die Zürcher CVP-Nationalrätin Kathy ... mehr lesen
Zürich/Bern - Die Zürcher Nationalrätin Kathy Riklin (CVP) muss sich im ... mehr lesen
Nationalrätin Kathy Riklin (CVP)
Christoph Mörgeli hatte seinen ehemaligen Chef wegen des Verdachts auf Amtsgeheimnisverletzung angezeigt.
Zürich - Die Staatsanwaltschaft darf gegen den ehemaligen Chef von Christoph Mörgeli, Flurin Condrau, ermitteln. Das Obergericht hat die nötige Ermächtigung erteilt. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen  
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 4°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten