Kein Fortschritt beim Thema Raketenabwehr
publiziert: Montag, 7. Jul 2008 / 10:14 Uhr

Toyako - Die Differenzen zwischen den USA und Russland wegen eines Raketenabwehrsystems in Polen und Tschechien bleiben bestehen. Dies hat sich bei der ersten Begegnung zwischen Russlands Präsident Dmitri Medwedew und US-Präsident George W. Bush gezeigt.

Russlands Präsident Dmitri Medwedew sieht genauso wie Bush Minungsdifferenzen beim Thema Raketenabwehr.
Russlands Präsident Dmitri Medwedew sieht genauso wie Bush Minungsdifferenzen beim Thema Raketenabwehr.
5 Meldungen im Zusammenhang
«Es gibt auf manchen Feldern Meinungsverschiedenheiten, bei anderen können wir zu unserem beiderseitigen Nutzen zusammenarbeiten», sagte Bush in Toyako nach dem ersten Treffen mit Medwedew seit dessen Amtsantritt, kurz vor dem Beginn des G-8-Gipfeltreffens in der nordjapanischen Stadt.

«Es gibt Differenzen», bestätigte auch Medwedew, der Bush mehrfach mit «George» ansprach. Medwedews aussenpolitischer Berater Sergej Prichodko sagte, das einstündige Treffen sei in einer konstruktiven Atmosphäre, allerdings nicht ohne kritische Untertöne abgehalten worden.

Medwedew beunruhigt

Beim Thema Raketenabwehr gebe es «keinen realen Fortschritt». Medwedew sei ernsthaft über Berichte in den US-Medien beunruhigt, nach denen die USA mit Litauen über die Stationierung von Abwehrraketen verhandelten. Für Moskau sei das «absolut unannehmbar».

Die US-russischen Beziehungen sind wegen mehrerer strittiger Themen belastet: Dazu gehören die US-Pläne zur Aufstellung des Raketenabwehrsystems in Polen und Tschechien, der Wunsch Washingtons, Georgien in die NATO aufzunehmen oder die US-Kritik an der Verletzung demokratischer Rechte in Russland.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Prag - Im Streit um die US-Raketenabwehrpläne in Osteuropa hat Russland den Ton ... mehr lesen 46
Russlands UN-Botschafter relativierte die Aussagen des Kremls.
Bush bekennt sich erstmals zu verbindlichen Reduktionszielen.
Toyako - Erstmals haben sich die ... mehr lesen
Heute stehen die Themen Klima, Energie und Nahrungsmittelkrise auf der Agenda.
Toyako - Beim G-8-Gipfel in Japan haben sich die Staats- und Regierungschefs darauf geeinigt, die Treibhausgasemissionen bis ... mehr lesen
Toyako - In Japan hat der Gipfel der ... mehr lesen
EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso trifft Yasuo Fukuda. Er fordert einen Fonds für die Bekämpfung des Hungers.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 15°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 13°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 12°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 13°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 14°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 14°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten