Ski nordisch
Kein Glückslos für Simon Ammann in der Windlotterie
publiziert: Sonntag, 4. Mrz 2012 / 14:08 Uhr
Simon Ammann
Simon Ammann

Simon Ammann zieht auf der Normalschanze von Lahti in der Windlotterie kein Glückslos. Nach Platz 22 im ersten Durchgang verbessert sich der Toggenburger immerhin noch in den 8. Schlussrang.

Wegen des starken Windes war der Einzelwettkampf auf die Normalschanze verlegt worden. Aber trotz dieser Änderung verlief der erste Durchgang nahe an der Grenze der Regularität. Neben Ammann (22.) mussten auch Thomas Morgenstern (24.) und Andreas Kofler (26.) den unfairen Verhältnissen Tribut zollen. Andere bewährte Weltcup-Athleten wie Tom Hilde (36.), Severin Freund (38.) Kamil Stoch (39.), Jakub Janda (42.) oder der Skiflug-Weltmeister Robert Kranjec (44.) schafften nicht einmal den Vorstoss in den Final.

Im Final fiel der Wind weniger heftig und turbulent ein, und prompt wurden die Kräfteverhältnisse ins rechte Licht gerückt. Mit der viertbesten Leistung gelang es Simon Ammann, 14 Positionen wettzumachen und auf den 8. Schlussrang vorzustossen. Anders Bardal rückte vom 9. auf den 2. Platz vor, womit der Norweger seine Weltcupführung konsolidierte. Klarer Sieger wurde indessen Daiki Ito. Der Japaner führte nach dem ersten Durchgang und wartete im Final mit der zweitbesten Leistung auf. Dies bedeutete für Ito 6,3 Punkte Vorsprung auf Bardal und den dritten Weltcupsieg seiner Karriere. Ito setzte sich erstmals im Ausland durch. Ende Januar hatte er bei mässiger Beteiligung die zwei Weltcup-Anlässe auf der heimischen Schanze in Sapporo für sich entschieden.

(asu/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=298&lang=de