US Open
Kein Grand-Slam-Final für Wawrinka
publiziert: Samstag, 7. Sep 2013 / 22:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 8. Sep 2013 / 10:26 Uhr
Stanislas Wawrinka.
Stanislas Wawrinka.

Stanislas Wawrinka verpasst beim US Open eine weitere Sensation: Mit dem 6:2, 6:7, 6:3, 3:6, 4:6 unterliegt er dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic und scheidet im Halbfinal aus.

4 Meldungen im Zusammenhang
Im fünften Satz war Wawrinka sichtlich angeschlagen, nachdem er bereits zuvor ein «medical timeout» wegen Oberschenkelbeschwerden genommen hatte. Beim Stande von 1:1 gewann der Romand ein episches Game über 21 Minuten und 50 Sekunden, das 13 mal über Deuce führte und in dem er weitere fünf Breakchancen abwehrte. Die Zuschauer verdankten die schier übermenschliche Leistung beider Protagonisten mit einer verdienten «standing ovation», kurz darauf schaffte Djokovic aber den entscheidenden Servicedurchbruch gegen einen Wawrinka, der physisch am Rande des K.o. stand.

Man merkte überhaupt nicht, dass Wawrinka zum ersten Mal in seinem Leben einen Major-Halbfinal bestritt. Er war von Anfang an hoch konzentriert und offenbar frei von Nerven und gewann den ersten Durchgang in 34 Minuten 6:2. Dies, obwohl er nur 36 Prozent seiner ersten Aufschläge ins Ziel brachte, einmal sogar nur einen von sechzehn. Der Serbe spielte in dieser Phase unterdurchschnittlich, gewann nur elf Prozent der Punkte mit dem ersten Service.

Auch der zweite Satz lief lange für den Romand, er führte mit 4:2. In dieser Phase kassierte Djokovic eine Verwarnung für «Coaching», die Mitteilung vom Team um Marian Vajda verfehlte aber ihre Wirkung nicht. Von da an spielte die Weltnummer 1 deutlich aggressiver und schaffte den Satzgleichstand im Tiebreak, auch wegen eines ärgerlichen Doppelfehlers von Wawrinka. Im dritten Durchgang wirkten beide lange wie angeschlagene Boxer, der Romand setzte aber die entscheidenden Punches. Djokovic schenkte ihm das Break zum 5:3 zu Null und er sicherte sich die erneute Führung nach dem Gewinn eines Marathon-Ballwechsels mit 35 Schlägen.

Der Serbe, wie Wawrinka ein Kämpfer erster Güte, wehrte sich aber wie man es von ihm kennt. Er zog schnell auf 3:0 davon, auch weil Wawrinka nach dem Zerstören eines Rackets seine zweite Verwarnung und einen Strafpunkt kassierte. Nach etwas mehr als drei Stunden musste so wie in Australien der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Im Final am Montag trifft Djokovic auf Rafael Nadal, der seinen Halbfinalgegner Richard Gasquet bezwang. Der als Nummer 2 gesetzte Spanier schlug den Franzosen 6:4, 7:6, 6:2.

(ga/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Schweizer Davis-Cup-Team ... mehr lesen
Darf sich die Schweiz alleine auf Wawrinka verlassen?
Kann Rafael Nadal heute Abend jubeln?
US Open Der US-Open-Final erlebt eine ... mehr lesen
Grosser Zahltag ist in der Regel an ... mehr lesen
Das Punktekonto von Stanislas Wawrinka wächst gewaltig.
Stanislas Wawrinka spielt ein grandioses Turnier.
US Open Stanislas Wawrinkas Erfolgslauf geht ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz.
Wegen Fahrlässigkeit  Sechs Wochen nach ihrem Sturz in einer Umkleidekabine am US Open verklagt Eugenie Bouchard den Tennisverband der USA wegen Fahrlässigkeit. Die Kanadierin hofft auf Schadenersatz. mehr lesen 
Viele Chancen ausgelassen  Für Roger Federer wurde der US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic zum Spiel der verpassten ... mehr lesen  
Roger Federer nach dem Spiel.
Novak Djokovic küsst den Pokal.
Grosser Kampf am US Open  Roger Federer verpasst am US Open in New York seinen 18. Grand-Slam-Sieg. Die Weltnummer 1 Novak Djokovic erweist sich wieder als zu ... mehr lesen  
Tennis in New York  Die neusten Resultate der US-Open aus New York. mehr lesen
Roger Federer steht am diesjährigen US-Open in New York im Finale der Herren.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten