Häftling blitzt mit Klage ab
Kein Schadenersatz wegen Dauererektion
publiziert: Montag, 15. Okt 2012 / 16:32 Uhr
Der Mann habe die Dauererektion dem Gefängnispersonal zu spät gemeldet. (Symbolbild)
Der Mann habe die Dauererektion dem Gefängnispersonal zu spät gemeldet. (Symbolbild)

Bern - Ein Untersuchungshäftling hat im Regionalgefängnis Bern eine Dauererektion erlitten, die zu einer bleibenden erektilen Dysfunktion führte. Anspruch auf Schadenersatz und Genugtuung habe er aber nicht, entschied das bernische Verwaltungsgericht.

Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Der Mann habe die Dauererektion - wohl aus Scham - dem Gefängnispersonal einfach zu spät gemeldet, vermutet das Gericht in einem am Montag publizierten Urteil. Warum der Mann im Oktober 2010 in U-Haft sass, geht aus dem Urteil nicht hervor.

Nach seiner Darstellung hatte sich die Dauererektion einen Tag nach dem Eintritt ins Gefängnis eingestellt. Er habe das Personal und auch zwei Ärzte umgehend darauf aufmerksam gemacht, sei aber als Simulant hingestellt worden. Dabei habe er sich wegen der grossen Schmerzen am Boden gewunden und geschrien.

Die Verlegung ins Inselspital sei erst nach viertägigem Leiden erfolgt, erklärte der Beschwerdeführer und machte einen Fall von unterlassener Hilfeleistung geltend. Das Gericht hält es allerdings für unwahrscheinlich, dass die Dauererektion vier Tage dauerte.

Pflegepersonal widerspricht Angaben

Das sei aus medizinischer Sicht wenig plausibel. Zudem habe das Gesundheits- und Pflegepersonal glaubhaft versichert, sofort gehandelt zu haben, nachdem man vom Problem Kenntnis erhalten habe. Das sei aber erst am fünften Tag nach Gefängniseintritt der Fall gewesen.

Der Mann wurde danach ins Spital gebracht, eine Operation setzte der Dauererektion ein Ende. Allerdings leidet der Patient seither unter einer erektilen Dysfunktion, wie es in solchen Fällen oft vorkommt.

 

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER AG
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Der Motorradlenker wandert in den Knast.
Der Motorradlenker wandert in den Knast.
Fernsehreportage  Évry - Ein Motorrad-Kunststück für eine Fernsehreportage hat einen Fahrer in Frankreich hinter Gitter gebracht. Weil er das Leben anderer gefährdet habe, wurde der Mann zu drei Monaten Haft, 2000 Euro Geldstrafe und sechs Monaten Führerscheinentzug verurteilt. 
Dschungelbuch Seit der Einführung des neuen Kindes- und Erwachsenenschutzrechtes (KESR) im Jahr 2013 stehen die neu geschaffenen Behörden, die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden ... mehr lesen  
Zum Glück gehört auch die Freiheit von jungen Menschen, sich in gesellschaftlich nicht-konformen Verhältnissen zu mündigen Erwachsenen entwickeln zu dürfen.
Melder von gefährdeten Kindern zu wenig geschützt Bern - Wer einer Kindesschutzbehörde einen möglichen Fall von Kindesmisshandlung meldet, wird in der ... 6
Der fehlende Schutz der Melder von Kindesmissbrauch scheint ein Problem.
Mahnwache für tote Kinder von Flaach Zürich - Rund 60 Personen haben am Freitagnachmittag in Zürich eine Mahnwache für die getöteten Kinder von Flaach ...
Die 27-Jährige hatte ihre eigenen Kinder in Flaach erstickt.
Titel Forum Teaser
Johan Six ist Professor für Nachhaltige Agrarökosysteme an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Celebrating soils While the significance of healthy soils for all life on earth, including ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 17°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten