Auch bei Komplikationen
Kein Selbstbehalt für alle Schwangeren
publiziert: Freitag, 2. Nov 2012 / 18:31 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Nov 2012 / 19:25 Uhr
Kein Selbstbehalt bei Komplikationen. (Symbolbild)
Kein Selbstbehalt bei Komplikationen. (Symbolbild)

Bern - Weil die Managed-Care-Vorlage an der Urne gescheitert ist, müssen sich die eidgenössischen Räte erneut über ein unbestrittenes Anliegen beugen: Frauen, bei welchen es während der Schwangerschaft zu Komplikationen kommt, sollen von einer Kostenbeteiligung befreit werden.

1 Meldung im Zusammenhang
Das Anliegen ist unumstritten und wurde aber 2006 und 2007 wiederholt in den Räten gutgeheissen. Eingebaut wurde die neue Bestimmung zur Kostenbeteiligung bei Leistungen bei Mutterschaft in der Managed-Care-Vorlage. Diese jedoch scheiterte im Juni an der Urne.

Nun hat die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) des Nationalrats einen neuen Anlauf genommen und eine entsprechende parlamentarische Initiative von Ständerätin Liliane Maury Pasquier (SP/GE) mit 19 zu 4 Stimmen unterstützt, wie die Parlamentsdienste am Freitag mitteilten.

Maury Pasquier fordert, dass Mütter nicht nur bei normalen Schwangerschaften von einer Kostenbeteiligung befreit werden, sondern auch bei Schwangerschaften, die mit Komplikationen verbunden sind. Mit der Zustimmung der nationalrätlichen SGK kann nun die ständerätliche SGK eine Gesetzesvorlage ausarbeiten.

Um ein mehrspuriges Verfahren zu vermeiden, sistierte die SGK die Beratung einer ähnlichen parlamentarischen Initiative von SP-Nationalrätin Chantal Galladé (ZH).

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Bundesrat und Parlament ... mehr lesen 6
santésuisse ist ernüchtert über den Ausgang der Managed-Care-Vorlage.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen Welt an. Ganz besonders seit der Digitalisierung. mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine Infektion. In den meisten ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten