Keine Anhörung kleinerer Kinder bei Entführung
publiziert: Freitag, 23. Feb 2007 / 12:38 Uhr

Lausanne - Von einem Elternteil in die Schweiz entführte Kinder müssen vom Richter im Rückführungsverfahren erst ab einem Alter von 11 bis 12 Jahren angehört werden. Kleinere Kinder können die Problematik laut Bundesgericht noch nicht verstehen.

Sorgerecht, Kindsentführung: Das Bundesgericht legt in diesen Urteilen hohen Wert auf das Alter des Kinds.
Sorgerecht, Kindsentführung: Das Bundesgericht legt in diesen Urteilen hohen Wert auf das Alter des Kinds.
3 Meldungen im Zusammenhang
Beschwert hatte sich ein Vater, der im Mai 2006 mit seinen neun und siebeneinhalb Jahre alten Söhnen für Ferien von Brasilien in die Schweiz gereist war. Seine in Brasilien lebende Frau, von der er getrennt lebt, hatte dazu ihr Einverständnis gegeben. Nach dem einmonatigen Aufenthalt kehrte er nicht mehr nach Brasilien zurück.

Auf Begehren der Mutter verpflichtete das Aargauer Obergericht den Vater im Dezember gestützt auf das Haager Übereinkommen über internationale Kindesentführung zur Rückführung der Kinder. Vor Bundesgericht hatte der Mann dagegen geltend gemacht, dass seine Söhne vor Gericht hätten angehört werden müssen.

Es geht nicht um die Vorlieben der Kinder

Der Richter könne die Rückgabe nämlich ablehnen, wenn sich ein Kind dieser widersetze. Das Bundesgericht hat seine Beschwerde nun abgewiesen. Laut den Lausanner Richtern geht es beim Rückführungsentscheid nicht um die Frage, ob das Kind lieber beim Vater oder bei der Mutter leben möchte.

Dies im Gegensatz zur Zuteilung des Sorgerechts oder der Obhut in der Scheidung, wo eine Anhörung des Kindes durch den Richter gemäss Rechtsprechung bereits ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr möglich sei. Alleiniges Thema beim Rückführungsentscheid sei, ob die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt seien.

Dem Kind müsse bewusst sein, dass erst nach seiner Rückkehr in den Urspungsstaat von den dortigen Gerichten zu entscheiden sei, bei welchem Elternteil es künftig lebe. Das setze beim Kind formallogische Denkoperationen voraus. Nach kinderpsychologischen Erkenntnissen bestehe diese Fähigkeit erst ab 11 bis 12 Jahren.

(dl/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein türkisch-schweizerischer ... mehr lesen
Die begangene Tat trage Züge einer simplen Machtdemonstration, so das Gericht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten