Kamele müssen nicht für CO2-Sünder sterben
Keine CO2-Zertifikate in Australien für abgeschossene Kamele
publiziert: Mittwoch, 16. Jan 2013 / 15:24 Uhr
Vor drei Jahren machten 6000 durstige Tiere eine Ortschaft in Zentralaustralien auf der Suche nach Wasser unsicher. (Symbolbild)
Vor drei Jahren machten 6000 durstige Tiere eine Ortschaft in Zentralaustralien auf der Suche nach Wasser unsicher. (Symbolbild)

Sydney - Das Abschiessen von Kamelen wird in Australien vorerst keine CO2-Zertifikate bringen. Die Regierung lehnte den kontroversen Vorschlag eines Unternehmens am Mittwoch ab.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Firma Northwest Carbon Pty wollte CO2-Zertifikate im Wert von 70 australischen Dollar pro Tier ausgeben. Die Kamele belasteten mit ihren Methangas-Ausstoss die Umwelt.

Der Plan sei zu diffus, die Methode zur Feststellung der Emissionen unklar und es sei nicht gewährleistet, dass die Tiere artgerecht behandelt würden, stellte ein Ausschuss fest. Die Zertifikate könnten an Kohlekraftwerke und andere Umweltverschmutzer weiterverkauft werden, die ihre Emissionen reduzieren müssen. Die konservative Oppositionspartei war für den Plan.

In Australien sind 750'000 wilde Kamele unterwegs, die grösste Herde der Welt. Sie sind Nachfahren der Kamele, die vor mehr als 150 Jahren als Lasttiere ins Land gebracht wurden. Die Herde verdoppelt sich nach Schätzungen etwa alle zehn Jahre. Die Tiere gelten den Farmern als Plage.

Vor drei Jahren machten 6000 durstige Tiere eine Ortschaft in Zentralaustralien auf der Suche nach Wasser unsicher. Sie rissen Wasserrohre und Dachrinnen von den Häusern.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sydney - Mit Scharfschützen hat die Regierung in Australien die Zahl wilder Kamele ... mehr lesen
Wilde Kamele terrorisieren auf der Suche nach Wasser abgelegene Siedlungen.(Archivbild)
Rückschlag für EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard.
Strassburg - Das Europaparlament hat eine wichtige Reform im europäischen Klimaschutz abgelehnt. Das Plenum stimmte knapp gegen das Vorhaben der EU-Kommission, in den kriselnden Handel mit ... mehr lesen
Sydney - Mit dem Abschlachten ... mehr lesen
Rülpsende Umweltsünder.
Kamele würden beim Rülpsen zu viel CO2 ausstossen.
Sydney - Die Ausrottung der als Plage betrachteten Kamele in Australien wäre ein guter Beitrag zum Klimaschutz, hat der Agrarsprecher der Opposition am Mittwoch im Parlament gesagt. ... mehr lesen 23
Sydney - Scharfschützen haben in der australischen Wüste Tausende wilde ... mehr lesen
Die Scharfschützen erlegten Tausende Kamele - angeblich als «Notschlachtung».
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des grössten Kantons der Schweiz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 6°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten