Keine Einigung zwischen Kachelmann und Ex
publiziert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 10:29 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Okt 2012 / 12:49 Uhr
Kachelmann kann sich nicht gütlich mit Ex-Geliebter einigen
Kachelmann kann sich nicht gütlich mit Ex-Geliebter einigen

Frankfurt - Der Zivilprozess zwischen Jörg Kachelmann und seiner ehemaligen Geliebten wird länger dauern. Eine gütliche Einigung zwischen den beiden Parteien scheiterte. Das Gericht wird nun einen weiteren Verhandlungstermin ansetzen.

Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
7 Meldungen im Zusammenhang
In der Verhandlung vor dem Landgericht Frankfurt traf der Fernsehmoderator am Mittwoch nach eineinhalb Jahren erstmals wieder auf seine ehemalige Geliebte.

Diese hatte Vergewaltigungsvorwürfe gegen Kachelmann erhoben. Im folgenden Strafprozess hatte das Landgericht Mannheim Kachelmann im Mai 2011 freigesprochen. Von einer vorsätzlichen Falschbeschuldigung seitens der Ex-Geliebten gingen die Richter dabei jedoch nicht aus.

Im Zivilverfahren fordert Kachelmann nun den Ersatz von Gutachterkosten, die ihm wegen der Verhaftung entstanden seien. Der Schweizer Wettermoderator fordert 13'350 Euro Schadenersatz. Als Kläger im Zivilprozess muss Kachelmann nun - anders als im Strafverfahren - beweisen, dass seine Ex-Freundin ihn zu Unrecht beschuldigt hat.

Gleich nach Verhandlungsbeginn schickte der Vorsitzende Richter Zuschauer und Journalisten aus dem Gerichtssaal. Es müssten «persönliche Verhältnisse der Parteien erörtert werden, die nicht in die Öffentlichkeit gehören». Die 18. Zivilkammer hatte den Ausschluss der Öffentlichkeit bereits vor Verhandlungsbeginn beschlossen.

Versuch einer gütlichen Einigung

Der 54-jährige Kachelmann erschien in Begleitung seines Strafverteidigers Johann Schwenn und der Anwältin Ann Marie Welker, die die Schadenersatzklage verfasst hat.

Kachelmanns Ex-Geliebte betrat den Gerichtssaal erst kurz vor Beginn der Verhandlung an der Seite ihres Anwalts Manfred Zipper. Vor den Fotografen schützte sie sich mit einer Sonnenbrille.

Das Gericht hatte angeordnet, dass sowohl Kachelmann als auch seine Ex-Geliebte persönlich erscheinen sollten - was in einem Zivilprozess sonst nicht zwingend erforderlich ist.

Demonstration vor dem Gericht

Vor dem Gericht demonstrierten einige Aktivistinnen einer «Initiative für Gerechtigkeit bei sexueller Gewalt». Sie wandten sich gegen Kachelmanns Vorwurf, es gebe eine «Opferindustrie», die zum Nachteil beschuldigter Männer wirke.

Anfang Oktober hatte Kachelmann zusammen mit seiner Frau Miriam ein Buch zum Vergewaltigungsprozess veröffentlicht und jüngst einen Teilerfolg errungen. Er darf seine Ex-Geliebte einer Gerichtsentscheidung zufolge eine «Falschbeschuldigerin» nennen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
2
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 2 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Karlsruhe - Der Wettermoderator Jörg Kachelmann hat vor dem Bundesgerichtshof (BGH) eine Niederlage erlitten. Das ... mehr lesen 1
Jörg Kachelmann.
Köln - Wettermoderator Jörg Kachelmann hat in Köln einen Zivilprozess gegen seinen ehemaligen Verteidiger Reinhard Birkenstock verloren. Es ging dabei um etwa 37'000 Euro Anwaltshonorar. Dieses Geld wollte Kachelmann von dem Kölner Anwalt zurückhaben. mehr lesen 
Köln - Jörg Kachelmanns frühere Geliebte Claudia D. hat eine Niederlage vor ... mehr lesen
Kachelmanns Ex-Geliebte verliert vor Gericht
Frankfurt am Main - Jörg Kachelmann hat seine ehemalige Geliebte auf Schadenersatz verklagt. Der Schweizer Wetter-Moderator fordert einen Betrag in der Höhe von 13'352,69 Euro von der Frau, die ihn wegen Vergewaltigung angezeigt hatte. mehr lesen  1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mannheim - Jörg Kachelmann darf seine ehemalige Geliebte doch wieder mit vollem Namen in der Öffentlichkeit nennen. Das Landgericht Mannheim hat zwei einstweilige Verfügungen gegen den 54-jährigen Schweizer Moderator und den Heyne-Verlag wieder aufgehoben. mehr lesen 
Die Ex-Geliebte des Wettermoderators hat beim Landgericht Mannheim ein Verkaufsverbot für das Buch eingereicht.
Mannheim - Der Heyne-Verlag darf das Buch von Wettermoderator Jörg Kachelmann ... mehr lesen
Alles recht und gut
aber wieso muss jeder Klage von Kachelmännchen die Zeitungen verschmutzen?
Soll er seinen Krieg im Pfefferland führen. Es interessiert mich nicht.
Solche...
überflüssigen und unnötig Zeit fressenden Klagen hat man nun mal als Straftatenopfer zu führen wenn man es mit bildungsfernen und überführten Gerichtebelüger, Droher und Verleumder zu tun bekommt. Insbesondere wenn die Straftäter noch Dokumente fälschen, und wie im Kt. TG gewalttätig werden gegen die Straftatenopfer, sind solche Schadensersatzstrafklagen unumgänglich.
Alles was Recht ist! Gesellschaftsgründungen, Rechtsberatung, Prozessführung etc.
Sie suchen Beratung, Sie brauchen Unterstützung. Sie setzen auf Erfolg und verlangen rasch messbare Resultate.
MENZI & PARTNER
Blaufahnenstrasse 14
8001 Zürich
Der Verdächtige sei in Gewahrsam genommen worden. (Symbolbild)
Der Verdächtige sei in Gewahrsam genommen ...
Fandung in Südafrika  Johannesburg - Nach den tödlichen Schüssen auf Südafrikas Fussballnationalgoalie Senzo Meyiwa hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 25-Jährige wird der Tötung und des bewaffneten Raubüberfalls beschuldigt. 
Meyiwas Nummer 1 wird nicht mehr vergeben Der Klub des ermordeten südafrikanischen Keepers Senzo Meyiwa wird nie wieder ...
Bürgerrecht  Bern - Personen der dritten Ausländergeneration sollen sich in der Schweiz leichter einbürgern ...  
Das letzte Wort zur Verfassungsänderung hätte das Volk.
Schweizer Wohnbevölkerung ist 2013 um 1,3 Prozent gewachsen Bern - Die Bevölkerung wächst weiter: Ende 2013 lebten 8'139'600 Menschen in der Schweiz - ...
Schweizerische Bevölkerung wächst weiter - jedoch wandern Schweizer mehr ein als aus.
Mehr Schweizer Pässe verteilt Bern - Im vergangenen Jahr sind drei Prozent mehr Personen in der Schweiz eingebürgert worden als Jahr davor. Insgesamt ...
Die grösste Zunahme registrierten die Behörden bei Einbürgerungen von französischen Staatsangehörigen.
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten