Keine Medaille für die Schweizer Staffel
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 22:22 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 22:41 Uhr
Dominic Zumstein.
Dominic Zumstein.

Zum Auftakt der Cross-Country-Weltmeisterschaften in Saalfelden (Ö) verpasst das Schweizer Team im Staffel-Wettbewerb eine Medaille und klassiert sich lediglich im 4. Rang.

Das italienische Team behielt gegenüber Titelverteidiger Frankreich um eine Sekunde die Oberhand und sicherte sich den WM-Titel.

Der U23-Fahrer Reto Indergand brachte als Schweizer Startfahrer eine Hypothek von 50 Sekunden gegenüber dem italienischen Olympia-Dritten Marco Fontana mit und übergab lediglich als Elfter an den Junior Dominic Zumstein. Katrin Leumann hatte wenig später Pech, weil sich ein Ast in ihrem Rad verhedderte. Die Baselbieterin übergab schliesslich als Siebte an den Schlussfahrer Ralph Näf. Dieser konnte den Rückstand von 40 Sekunden auf die drittplatzierten Deutschen nicht mehr wettmachen. «Nach der Hälfte habe ich schon gesehen, dass nicht mehr möglich ist. Ich konnte nur noch den kanadischen Junior überholen», erklärte Näf.

Der italienische U23-Fahrer Luca Braidot und der französische Elite-Fahrer Maxime Marotte duellierten sich bis zur Zielgeraden. Im Sprint um den WM-Titel hatte Braidot am Ende eine halbe Radlänge Vorsprung und sicherte Italien so den Sieg.

Resultate:
1. Italien (Marco Aurelio Fontana, Beltain Schmid/Junior, Eva Lechner, Luca Braidot/U23) 51:54. 2. Frankreich (Jordan Sarrou/U23, Victor Koretzky/Junior, Julie Bresset, Maxime Marotte) 0:01 zurück. 3. Deutschland (Markus Schulte-Luenzum/U23, Martin Frey/Junior, Sabine Spitz, Manuel Fumic) 1:23. 4. Schweiz (Reto Indergand/U23, Dominic Zumstein/Junior, Katrin Leumann, Ralph Näf) 1:59. 5. Kanada 2:03. 6. Schweden 2:47. - 18 Nationen klassiert.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Jolanda Neff war gut unterwegs. (Archivbild)
Jolanda Neff war gut unterwegs. (Archivbild)
25 Sekunden Vorsprung  Die zweifache U23-Weltmeisterin Jolanda Neff feiert im südafrikanischen Pietermaritzburg ihren ersten Triumph im Mountainbike-Weltcup. 
Mountainbike  Nino Schurter und sein südafrikanischer Partner Philip Buys fahren in der Schlussetappe des ...  
Nino Schurter. (Archivbild)
Nino Schurter (Archivbild)
Mountainbike  Nach der 4. Etappe am Donnerstag gewinnt der Schweizer Nino Schurter mit seinem südafrikanischen Partner Philipp Buys auch die 6. Etappe des ...  
Mountainbike  Am Cape Epic verpassen Nino Schurter und sein südafrikanischer Partner Philipp Buys den zweiten Tagessieg in Folge hauchdünn.  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten