Keine Rangverbesserung für Schweizer Synchro-Duett
publiziert: Montag, 6. Aug 2012 / 19:24 Uhr
Pamela Fischer. (Archivbild)
Pamela Fischer. (Archivbild)

Die Schweizer Synchronschwimmerinnen Pamela Fischer und Anja Nyffeler klassieren sich in der Endabrechnung der Qualifikation nur im 20. Rang.

Im ersten Teil der Qualifikation am Sonntag, der technischen Kür, war den Schweizerinnen nach fehlerhafter Synchronisation nur der 20. Rang geblieben. 24 Stunden verbesserten sie sich zwar in der freien Kür (Thema: Traum und Realität) um eine Position. Zu ihrer Enttäuschung reichte es aber in der Addition der Punkte zu keiner Verbesserung im Schlussranking vor das österreichische Duo.

Im Kampf um Gold wird am Dienstagnachmittag das russische Duo nicht zu schlagen sein. Natalia Istschenko (26) - mit 21 Goldmedaillen an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften die erfolgreichste Synchronschwimmerin der Geschichte - und Swetlana Romaschina (22) siegten in der Qualifikation mit 196,800 (von 200 möglichen) Punkten erwartungsgemäss deutlich vor Huang Xuechen/Liu Ou aus China (192,810) und Ona Carbonell/Andrea Fuentes aus Spanien (192,590).

(fest/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu stehen.
Die Olympischen Sommerspiele 2016 kommen teuer zu ...
Inflation ein Grund  Die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro werden mindestens 36,7 Milliarden Reais (rund 14,4 Milliarden Franken) kosten. Diese Zahl nannte der Chef von Brasiliens öffentlicher Olympia-Koordinierungsstelle (APO), General Fernando Azevedo e Silva. 
Sommerspiele in Rio bereiten IOC Sorgen Sechs Wochen nach den Winterspielen in Sotschi warten auf das IOC schon die nächsten Probleme. Bei der Sitzung ...
Die olympischen Sommerspiele 2016 werden in Rio de Janeiro ausgetragen.
Jean-Claude Killy.
«Zeit, sich zu bewegen»  Der Franzose Jean-Claude Killy verlässt das Internationale Olympische Komitee (IOC).  
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten