Kelly Clarks Nachfolgerin gesucht
publiziert: Montag, 13. Feb 2006 / 00:10 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Feb 2006 / 00:53 Uhr

Manuela Pesko könnte in Bardonecchia ein Stück Snowboard-Geschichte schreiben. Vier Jahre nach dem 3. Rang der mittlerweile abgetretenen Fabienne Reuteler ist der Bündnerin im Halfpipe-Wettkampf eine Spitzenplatzierung zuzutrauen.

«Mein Olympiaziel ist es, die Läufe genau nach meinen Vorstellungen zu fahren.»
«Mein Olympiaziel ist es, die Läufe genau nach meinen Vorstellungen zu fahren.»
Bei ihrem Olympia-Debüt steht Pesko auf der Liste der Favoritinnen nicht zuoberst. Erstgenannte Anwärterinnen auf die Goldmedaille sind die Amerikanerinnen, allen voran Kelly Clark, die weiter gereifte Siegerin von 2002.

Ein renommierter US-Snowboard-Journalist sagte jüngst in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters, er sei felsenfest davon überzeugt, dass Gretchen Bleiler Gold gewinnen werde, wenn sie von einer Verletzung verschont bleibe.

Aus dem europäischen Lager wird am ehesten der 29-jährigen Französin Doriane Vidal zugetraut, die US-Girls zu schlagen. Für die in die Jahre gekommene und verletzungsanfällig gewordene dreifache FIS-Weltmeisterin (2001, 2003, 2005) wird die Halfpipe-Show in Bardonecchia die letzte Gelegenheit sein, sich nochmals einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Nach den Olympischen Spielen wird die zierliche Athletin ihre glanzvolle Karriere beenden, sich in ihre 32 Hektaren grossen Rebberge zurückziehen und auf komplett andere Dinge als das Snowboarden setzen.

Entscheidende Tagesform

Pesko, auf der FIS-Tour lange Zeit Vidals stärkste Konkurrentin und in diesem Winter drei Mal aufs Podest vorgestossen (zwei Siege, ein 2. Platz), wollte sich im Vorfeld nicht auf Namen festlegen. «Bei den Frauen gibt es mehr als eine Handvoll guter Fahrerinnen, dafür nur wenige, die konstant sind. Hier ist die Tagesform von wesentlich grösserer Bedeutung als in Weltcup-Rennen.»

Doch das selbstbewusste Energiebündel aus Lenzerheide weiss zu genau, dass sie sich mit einem Exploit selber aufs Podest hieven könnte. «Mein Olympiaziel ist es, die Läufe genau nach meinen Vorstellungen zu fahren. Die fünf Trainingstage waren danach ausgerichtet, es hat recht gut funktioniert.»

In einer der technischsten Halfpipes, in der sie je gefahren ist, erscheint Pesko ein Punkt besonders wichtig: «Man muss sehr genau fahren, sonst verliert man an Geschwindigkeit und folglich auch an Höhe. Die tendenziell eher schmale Pipe verzeiht nicht viel.»

Die Weltcup-Erfahrungen mit dem Olympia-Gelände waren jedenfalls positiv verlaufen. Im letzten Jahr belegte Pesko in einem äusserst stark besetzten Wettkampf in Bardonecchia Rang 4.

(von Stefan Baumgartner, Bardonecchia/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 4°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 11°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten