Dalai Lama wird engagiert bleiben
Kelsang Gyaltsen: Dalai Lama kommt auch künftig in die Schweiz
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2011 / 09:23 Uhr
Dalai Lama
Dalai Lama

Bern - Der Dalai Lama wird auch nach seinem Rücktritt als politisches Oberhaupt der Tibeter die Schweiz besuchen. Das sagte Kelsang Gyaltsen, Gesandter des Dalai Lama, in einem Interview mit der Zeitung «Sonntag».

4 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Dalai LamaDalai Lama
In der Schweiz lebe die grösste tibetische Gemeinschaft in Europa, sagte Gyaltsen. «Auch wenn Seine Heiligkeit jetzt in Pension geht, gehe ich davon aus, dass sein Engagement sich nicht reduzieren wird, solange er in guter gesundheitlicher Verfassung ist.»

Mit Blick auf die Nachfolge des 76-jährigen Friedensnobelpreisträgers sagte Gyaltsen, es gebe unter den Tibetern viele starke Persönlichkeiten.

Die Wahl des «De-Facto-Premierministers» und des Parlaments der Exiltibeter wird laut Gyaltsen am 20. März stattfinden. «Im politischen Bereich ist unter den Tibetern ein enthusiastischer Wahlkampf im Gange». Es könne durchaus sein, dass eine Frau die politische Nachfolge des Dalai Lama übernehme.

Dass unter dem Nachfolger des 14. Dalai Lama ein härterer Kurs gefahren wird, erwartet Gyaltsen nicht. Um den Kurs zu ändern, müsse eine andere Mehrheit zu Stande kommen. Trotz Umbruchs der tibetischen Gesellschaft und der Exilregierung «dürfte dies kurzfristig nicht der Fall sein».

Am Donnerstag, dem 52. Jahrestag des Aufstandes der Tibeter 1959 gegen die chinesische Besatzung, hatte der Dalai Lama angekündigt, seine politischen Befugnisse an demokratisch gewählte Vertreter zu übergeben. Der Dalai Lama fungiert für die exiltibetische Regierung als «Staatsoberhaupt».

Als religiöser Führer bleibt der Dalai Lama aber aktiv. Er will sich weiter «für die gerechte Sache Tibets» einsetzen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neu Delhi - Der 76 Jahre alte Dalai Lama will noch nicht über seine Nachfolge ... mehr lesen
Der Dalai Lama will erstmal 90 Jahre alt werden.
Treffen mit inoffiziellem Charakter: Der Dalai Lama.
Washington/Peking - US-Präsident ... mehr lesen
Dharamsala - Der Dalai Lama will als politisches Oberhaupt der Tibeter zurücktreten. Als religiöser Führer bleibt der 76-jährige Friedensnobelpreisträger aber aktiv und wird sich weiter «für die gerechte Sache Tibets» einsetzen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Selena Gomez und der Dalai Lama.
Musikerin darf ihre Gigs in Guangzhou und Shanghai nicht spielen  Selena Gomez (23) darf aufgrund ihrer Verbindung zum Dalai Lama (80) in China nicht mehr auftreten. mehr lesen 
Podiumsdiskussion mit dem Dalai Lama  Genf - Heute ist am Graduate Institute in Genf die Podiumsdiskussion mit dem Titel «Nobel Laureates on ... mehr lesen  
Eine spannende Runde versammelte sich zum Thema Menschenrechte.
China reagiert empört  Nur ein Jahr nach seinem letzten Besuch in der Schweiz ist der Dalai Lama am Donnerstag in Genf eingetroffen. Der Grund seines Besuches: Er nimmt heute an einer gemeinsamen Veranstaltung der Uno-Vertretungen Kanadas und der USA teil. mehr lesen  
Prinz Charles weicht den chinesischen Staatsoberhäuptern aus.
Staatsbankett in London  London - Der britische Prinz Charles wird kommende Woche nicht an einem Staatsbankett mit dem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 1°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten