Tag der Pressefreiheit
Kenianischer und malaysischer Karikaturist ausgezeichnet
publiziert: Dienstag, 3. Mai 2016 / 15:11 Uhr
Kofi Annan ist Ehrenpräsident der Schweizer Stiftung Cartooning for Peace. (Archivbild)
Kofi Annan ist Ehrenpräsident der Schweizer Stiftung Cartooning for Peace. (Archivbild)

Genf - Der kenianische Karikaturist Gado und der malaysische Zeichner Zunar haben am Tag der Pressefreiheit in Genf den Internationalen Karikaturenpreis erhalten. Beide Künstler werden in ihrer Heimat bedroht und können dort nicht mehr arbeiten.

1 Meldung im Zusammenhang
«Sie konfrontieren uns mit unserer Verantwortung, die Meinungsäusserungsfreiheit zu bewahren», sagte Ex-UNO-Generalsekretär Kofi Annan an der Preisübergabe am Dienstag. Er ist Ehrenpräsident der Schweizer Stiftung Cartooning for Peace (Zeichnen für den Frieden), welche den Preis dieses Jahr zum dritten Mal verlieh.

Der Kenianer Gado, mit richtigem Namen Godfrey Mwampembwa, hat vor kurzem seine Anstellung als Zeichner bei einer der wichtigsten Tageszeitungen in Ost- und Zentralafrika verloren. Die Kündigung focht er daraufhin vor Gericht an.

In seinen Karikaturen prangert Gado die Korruption afrikanischer Machthaber an und die Straflosigkeit von einigen vor dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC). Die Beziehung der Medien zu den Behörden sei «beunruhigend» in vielen afrikanischen Ländern, sagte er am Dienstag an einer Debatte der UNO.

Zulkiflee Anwar Ul-Haque oder Zunar ist der bekannteste Karikaturist Malaysias. Ihm drohen 43 Jahre Haft - weil er mit seinen Zeichnungen Machtmissbrauch, Korruption und die Justizkrise in seinem Land dargestellt hat. Im Fokus steht insbesondere der malaysische Premierminister Najib Razak. Zunars Verleger können seine Bücher nicht mehr publizieren.

Zunar zeigt sich aber auch kritisch gegenüber seinen Berufskollegen: Als Muslim sei er nicht einverstanden mit den Zeichnungen von «Charlie Hebdo» - dem französischen Satiremagazin, das vergangenes Jahr von Islamisten attackiert wurde. Trotzdem dürfe er wegen den Inhalten nicht gewalttätig werden, sagte Zunar.

Vorsichtig sein - trotz allem

Karikaturisten müssten trotz allem vorsichtig sein, fand die US-amerikanische Zeichnerin Liza Donnelly. Das Internet und die sozialen Netzwerke machten es möglich, dass Karikaturen auf der ganzen Welt gesehen würden und weltweit kritisiert werden könnten.

Trotzdem «machen wir weiter als ob wir in sicheren Demokratien wären», fügte der französische Karikaturist Plantu an, der selbst Polizeischutz nötig hat. «Das Risiko hat sich globalisiert», sagte der Genfer Zeichner Patrick Chappatte. Er fügte aber an: «Jedes politische System braucht Kritik.»

Chappatte, Plantu und Donnelly gehören der Jury des Internationalen Karikaturenpreises an, ebenso wie der Human-Rights-Watch-Chef Kenneth Roth und der Genfer Stadtrat und Nationalrat Guillaume Barazzone. Der Preis wird im Zweijahresrhythmus verliehen.

Eine Ausstellung entlang dem Quai Wilson in Genf zeigt die Werke der beiden ausgezeichneten Künstler sowie weiterer Karikaturisten. Am Dienstag wurde sie eröffnet.

(arc/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Das Museum für islamische Kunst in Jerusalem präsentiert erstmals ... mehr lesen
Die Ausstellung läuft bis zum 19. November.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 8°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 7°C 14°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten