Kestenholz fährt keine FIS-Rennen mehr
publiziert: Sonntag, 5. Nov 2006 / 21:14 Uhr

Ueli Kestenholz zieht sich aus dem Snowboard-Weltcup der FIS zurück. Der 31-jährige Thuner setzt künftig vermehrt auf seine Freeride- und Film-Projekte in Alaska.

Ueli Kestenholz tritt zurück.
Ueli Kestenholz tritt zurück.
Mit Fredi Kalbermatten (Halfpipe) und Olivia Nobs (Boardercross) erklärten weitere Schweizer Profis ihren WM-Verzicht.

Seinen Platz im Kader von Swiss Ski stellt der früher weltbeste Alpin-Spezialist freiwillig zur Verfügung. Wenige Monate vor der WM in Arosa verlor der Verband nach dem Rücktritt der Olympiasiegerin Daniela Meuli einen zweiten Top-Sportler.

Jahrelang zählte Kestenholz im Parallel-Riesenslalom und zuletzt im Boardercross zur Weltklasse. Dreimal qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele; bei der Premiere in Nagano vor acht Jahren gewann er Bronze. Auf der Tour stand er zweimal zuoberst auf dem WM-Podium, an den X-Games in den USA erreichte «Kesti» zwei Topklassierungen.

Frühes Out bei Olympia

Der letzte (FIS-)Wettkampf hatte für den Schweizer im Februar hingegen mit einer grossen Enttäuschung geendet. In Turin versperrte ihm Xavier Delerue wegen eines Sturzes den Weg in den Viertelfinal.

Während der Zeit nach dem frühen Olympia-Out (aber nicht deshalb) reifte bei Kestenholz der Entschluss, seine Rennsport-Laufbahn nach elf Jahren abzuschliessen. «Ich bin zum Schluss gekommen, dass ich rennmässig wirklich alles oder mehr erreicht habe, als ich mir je erträumt habe.»

Wegen seiner Film-Engagements in den USA kann der Freestyler Fredi Kalbermatten (25) nicht an der WM teilnehmen. Aus zeitlichen Gründen komme im nächsten Januar eine Reise ins Bündnerland für den Walliser nicht in Frage, eklärte Swiss-Ski in einem Communiqué.

Weiter wird auch Olivia Nobs (24) fehlen. Die Crosserin verlängerte ihren Aufenthalt in Australien und wird mindestens eine Saison lang pausieren. Aus dem B-Kader schied die 24-jährige Churerin Helene Nadig (Halfpipe) aus.

(smw/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten