Kinder-Leichen im Feuer - Mord?
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 20:56 Uhr
Wurde das Feuer gelegt, um die Gewalttat zu verschleiern?
Wurde das Feuer gelegt, um die Gewalttat zu verschleiern?

Dortmund - Nach einem Wohnungsbrand in der westdeutschen Stadt Dortmund sind am Freitag zwei Kinder im Alter von vier und zwölf Jahren tot geborgen worden. Ein drittes Kind, ein zehnjähriger Junge, starb im Spital. Die Obduktion hat ergeben, dass mindestens ein Kind gewaltsam getötet wurde.

Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Feuerwehr fand die Kinder, als sie in der Wohnung die Flammen löschen wollte. Möglicherweise könnte das Feuer gelegt worden sein, um die Gewalttat zu verschleiern. Der Vater war zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause, die Mutter ist seit längerer Zeit tot, wie Polizeisprecher Wolfgang Wieland sagte.

Der Mann wird seelsorgerisch betreut, wie auch die Männer, die die Kinder beim Löschen entdeckten. «Es handelt sich wahrscheinlich um eine Familientragödie», sagt Wieland. Der Vater steht nicht unter Tatverdacht. Der 41-Jährige sei nach einer ersten Befragung in die Obhut seiner Angehörigen übergeben worden.

Schon mal ein Brand

Anwohner berichten, der Mann habe eine Lebensgefährtin gehabt. «Eine Frau wurde am Morgen mit Handschellen abgeführt», berichtete eine Nachbarin.

Die Familie mit türkischen Wurzeln lebte erst ein halbes Jahr in dem Quartier. Zuerst wohnte sie im oberen Stockwerk. Dort brach aber laut Polizei Ende Februar ein Feuer aus. Damals wurde ein Kind der Familie dafür verantwortlich gemacht, es hatte laut Polizei gezündelt.

Dann zog die Familie ins Erdgeschoss, wie der Hausverwalter berichtet. Seinen Angaben zufolge war das Jugendamt eingeschaltet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dortmund - Im Fall der drei getöteten Kinder in Dortmund ist gegen die Lebensgefährtin des Vaters Haftbefehl wegen Mordes ... mehr lesen 1
Zu den genauen Todesumständen machten die Ermittler keine Angaben. (Symbolbild)
Dortmund - Nach einem Wohnungsbrand in der westdeutschen Stadt Dortmund sind am Freitagmorgen zwei Kinder im Alter ... mehr lesen
Bei Wohnungsbrand in Dortmund sterben drei Kinder.
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Zahlreiche Zuschauer waren aufs Feld gestürmt. (Symbolbild)
Zuschauer-Ausschreitungen  Das Europa-League-Spiel der Gruppe I zwischen Slovan Bratislava und Sparta Prag wurde nach 40 Spielminuten beim Stand von 0:0 wegen Zuschauer-Ausschreitungen unterbrochen. 
Mexiko  Mexiko-Stadt - Der Skandal um Dutzende verschleppte Studenten in Mexiko hat politische Konsequenzen. Der Gouverneur von Guerrero stellt sein Amt zur Verfügung. Zuletzt waren immer mehr Details über die Verstrickung von Politik und organisiertem Verbrechen bekanntgeworden.  
Bürgermeister verantwortlich für Gewalt gegen Studenten in Mexiko Mexiko-Stadt - Fast einen Monat nach dem Verschwinden Dutzender Studenten im Südwesten ...
Das Rathaus der Stadt Iguala wurde von Demonstranten angezündet. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 3°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten