Basler Fasnacht 2016
Kinder erobern Basler Innerstadt am zweiten Fasnachtstag
publiziert: Dienstag, 16. Feb 2016 / 20:26 Uhr
Basler Fasnacht.
Basler Fasnacht.

Basel - Bei stark bedecktem Himmel und eisigem Wind hat Basel den zweiten Tag der Fasnacht begangen. Der Fasnachtsdienstag gehört traditionsgemäss den Kindern, den Guggenmusiken und den Individualisten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Schon kurz nach 14 Uhr stauten sich in der Freien Strasse und rund dem Marktplatz die grossen und kleinen Leiterwagen, die von kleinen Fasnächtlern zusammen mit ihren Eltern zu Waggis-Wagen umgebaut worden waren. Eifrig warfen die Kinder Schleckzeug in die Menge.

Unterwegs waren die kleinen Fasnächtler mehrheitlich traditionell im Waggis-Kostüm. Daneben waren aber auch viele Prinzessinnen, Piraten oder Feuerwehrleute zu entdecken. Immer wieder kreuzte auch ein «Schyssdräggzygli» die Menge - eine kleine Gruppe von Tambouren oder Piccolospielern, die ohne grosse Clique durch die Stadt ziehen.

Im Wagen der Dachlugge Spinner, der auf dem Marktplatz jeweils am Dienstag zur Waggis-Schule umfunktioniert wird, konnten junge Fasnächtler lernen, wie richtig intrigiert wird - dies just beim Rathaus. Jugendliche gingen derweil mit einer Handvoll «Räppli», wie Konfetti in Basel genannt werden, auf Zuschauende los, um diese damit zu stopfen.

Mehr Platz an Laternenausstellung

Auf dem Münsterplatz waren die Laternen der Cliquen ausgestellt. Das Fasnachts-Comité hat die Laternenausstellung in diesem Jahr neu angeordnet, um den Besucherinnen und Besuchern einen besseren Blick zu ermöglichen. Die Laternen wurden mit grösserem Abstand und auch entlang des Münsters aufgestellt.

In Ruhe konnten Interessierte so die Kunstwerke der Laternenmaler bestaunen und deren Verse lesen. Die Laterne der Antygge etwa zeigt eine grosse Ratte in einer fast leeren Stadt Basel: «Mach dr kaini Sorge um dr Stroossebelag - maximali Belaschtig: Drei Ratte pro Daag» hat der Maler zum Sujet «Dr Letscht löscht s Liecht» geschrieben.

Auf der Laterne der Muggedätscher sind dagegen internationale Persönlichkeiten beim Schwimmen im Rhein verewigt: «Versufft dr Putin deert im Rhy, denn loss en aifach sy» steht dazu, oder «Dr Bach ab goht dr Frangge, die Dütsche saage Danke!».

Am Dienstagabend stand der «Sternmarsch» von 26 Guggenmusiken auf dem Programm. Der beginnt jeweils am Messeplatz und führt zum Markt- und Barfüsserplatz. Dort, wie auch auf dem Claraplatz, waren Guggen-Konzerte angesagt, die jeweils mehrere tausend Menschen anlocken. Am Mittwoch geht die Fasnacht mit der zweiten Auflage des Cortège weiter.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Der Mittwochs-Cortège der Basler Fasnacht hat unter einer dicken grauen Wolkendecke stattgefunden. ... mehr lesen
In Basel blieb es bis am Nachmittag trocken. (Symbolbild)
Basel - Nach einem trockenen Morgenstreich ist die Basler Fasnacht auch am ... mehr lesen
Basel - Mit dem Morgenstreich um vier Uhr früh ist am Montag die Basler Fasnacht 2016 gestartet. Tausende verfolgten in der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass Baselbieter Schulen trotz Religionsfreiheit einen Händedruck einfordern können. (Symbolbild)
Erziehungsberechtigten drohen Sanktionen  Liestal - Im Kanton Baselland dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr den Handschlag ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Lugano 16°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten