Kinderbücher im Fokus in Frankfurt
publiziert: Mittwoch, 12. Sep 2012 / 16:44 Uhr

Frankfurt - Die Frankfurter Buchmesse legt ihren Fokus in diesem Jahr auf Kinder- und Jugendliteratur sowie -medien. Der Übergang vom Gedruckten zum Digitalen gehe bei Kinder- und Jugendbüchern am schnellsten, sagte Buchmesse-Direktor Juergen Boos am Mittwoch.

Um mit den veränderten Lese- und Lerngewohnheiten der kommenden Generationen Schritt zu halten, müssten permanent neue Formate für gute Inhalte geschaffen werden.

Kinder- und Jugendbücher zeigten in konzentrierter Form, was die Branche zu erwarten habe. Von den bisher knapp 7300 Ausstellern aus 100 Ländern, die sich angemeldet haben, präsentieren 1500 Kinder- und Jugendbücher.

Das Schreiben auf Augenhöhe mit den jungen Lesern führe zu Qualität, sagte der Buchmesse-Direktor. Durch den Austausch zwischen Autor und Leser «werden sich die Angebote verändern». Er sehe Kinder- und Jugendliteratur als Manifest der Veränderung und als eine Investition in die Zukunft, da Heranwachsende dazu angeregt würden, sich mit anspruchsvollen Themen auseinanderzusetzen.

Neben den Kinder- und Jugendbüchern beschäftigt sich die Buchmesse auch mit Lehren und Lernen. Im «Klassenzimmer der Zukunft» könnten die Besucher auf 300 Quadratmetern selbst erleben, wie Unterricht in Zukunft gestaltet werde, sagte Buchmesse-Sprecherin Katja Böhne.

Das heisse «dreidimensional mit Multimedia-Brillen, interaktiv oder mit digital aufbereiteten Lernmaterialien, Powerwall und Whiteboards». Am sogenannten «Hot Spot Kids & eReading» drehe sich alles um das digitale Lesen und Schreiben.

Über 200 Schweizer Aussteller

Der Auftritt des Ehrengastlandes Neuseeland steht unter dem Motto «Bevor es bei euch hell wird». Mehr als 300 Veranstaltungen sind geplant. Insgesamt 68 Autoren und rund 100 Künstler werden in Frankfurt sein.

Aus der Schweiz stellen gemäss Ausstellerkatalog über 200 Unternehmen aus, davon 82 an den Gemeinschaftsständen der Deutsch- und Westschweizer Buchhändler- und Verlegerverbände.

Mehr Aussteller als bisher werden aus den bei elektronischen Büchern führenden USA erwartet. Auch aus den aufstrebenden Industriestaaten China, Indien und Brasilien haben sich mehr Unternehmen angemeldet.

Viele Verlage aus Spanien oder Italien sowie auch aus Osteuropa sind jedoch unter Gemeinschaftsstände geschlüpft, die von den Regierungen finanziert werden. «Das ist eindeutig Ausdruck der Eurokrise», sagte Boos. Technologieanbieter hätten jedoch zugleich entstehende Lücken geschlossen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Basseterre, St. Kitts (Karibik): The Circus Plaza mit der Berkeley Memorial Clock in der Mitte, bildet die Nabe der Stadt und sollte ein Miniatur-Version des berühmten Londoner Piccadilly Circus darstellen.
Basseterre, St. Kitts (Karibik): The Circus ...
Österreicherin arbeitet in St. Kitts mit Kindern und Jugendlichen  Saddlers/St. Kitts - Dass, das Leben manchmal seltsame Wendungen nimmt, davon kann die ehemalige Diplomatin Elisabeth Karamat ein Lied singen. Sie hat sich ihren Lebenstraum erfüllt, ist 2009 in die Karibik ausgewandert und hat dort ihren jetzigen Ehegatten, den Heiler und Bienexperten Kwando, kennengelernt. Über ihre Erfahrungen als Europäerin in der Karibik schrieb sie das Buch «Honigmann», das bei edition-a erschienen ist. 
Internethandel  San Francisco - Amazon-Chef Jeff Bezos spielt weiter sein Spiel: Er investiert massiv, ...
Neue Investitionen schmälern Gewinn
Bald ein normales Bild im täglichen Leben?
Amazon bittet um Erlaubnis für Drohnen-Tests Washington - Der Internet-Händler Amazon hat den nächsten Schritt für eine Auslieferung mit Drohnen unternommen. In einem Brief ...
Amazon plant derzeit auch neue Verteilzentren in Polen und der Tschechischen Republik.
Gewerkschaften wollen bei Amazon grenzüberschreitend vorgehen Berlin - Gewerkschaften aus fünf Ländern spannen beim Ringen um bessere Arbeitsbedingungen bei Amazon ...
Titel Forum Teaser
  • BigBrother aus Arisdorf 1443
    wer definiert den Begriff ’Kunst’? Unter dem Begriff ’Kunst’ ist vieles möglich und ... Fr, 20.06.14 11:05
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Gesellschaftlicher Zusammenhalt? Geld verteilen für - Übersetzungen - Musikunterricht - ... Mi, 28.05.14 18:18
  • thomy aus Bern 4128
    Schade, dass das Schwezer Fernsehen ... ... immer wieder solch dubiosen Leuten, wie dieser JetSet Lady, ein ... Mi, 28.05.14 11:59
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Diktatur der Toleranz Der Artikel beginnt sehr gut. Was geht uns diese Wurst an? NIchts, sie ... Sa, 17.05.14 01:37
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    R.I.P.! Ein toller Kumpel, Gastgeber, Geschichtenerzähler, Fantast und ... Di, 13.05.14 16:25
  • JasonBond aus Strengelbach 4113
    Es geschehen noch Wunder A: San Marino. Verdient endlich im Final, wo es schon 2013 absolut ... Fr, 09.05.14 12:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2330
    Solchen... "Komikern" ist das Feld nicht kampflos zu überlassen. Man sollte diese ... Sa, 08.02.14 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2330
    Quenelle "quenelle"-Gruss. Dieser erinnert an den Hitlergruss" Wen interessiert ... Di, 04.02.14 11:37
art-tv.ch «My Fair Lady» auf der Walensee-Bühne in Walenstadt Das weltberühmte Erfolgsmusical «My Fair ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 11°C 13°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 13°C 15°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 15°C 18°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 18°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 14°C 19°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten