Kinderporno-Verdacht: Lehrer gefeuert
publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 13:19 Uhr
Kinderpornos im Internet - für Lehrpersonen gilt «Nulltoleranz».
Kinderpornos im Internet - für Lehrpersonen gilt «Nulltoleranz».

Burgdorf - Ein Strafverfahren wegen Kinderpornographie im Internet wird dem Leiter der Burgdorfer Kadetten zum Verhängnis. Die Stadt hat ihn als Chef der Jugendorganisation abgesetzt und ihm als Lehrer gekündigt. Der Kanton sorgte dafür, dass der Mann bereits nicht mehr unterrichtet.

Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Burgdorfer Behörden machten den Fall am Freitag publik. Sie versicherten, der Unterricht an der betroffenen Primarschule laufe dank einer Stellvertretung normal weiter. Die Stadtregierung habe auch die Leitung der Kadetten bereits neu geregelt.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Behörden in den Herbstferien über das laufende Verfahren informiert. Was genau dem Klassenlehrer an der Mittelstufe (3./4. Klasse) vorgeworfen wird, ist nicht bekannt.

Nulltoleranz für Lehrpersonen

In Sachen Kinderpornos gelte aber für Lehrpersonen eine «Nulltoleranz», betonte der Präsident der Burgdorfer Volksschulkommission. Der Lehrer, der rund 20 Jahre in Burgdorf unterrichtete, habe die Kündigung akzeptiert.

Der Kanton Bern ist über den Fall im Bild. Die Erziehungsdirektion gab einem Antrag Burgdorfs auf Einstellung im Amt statt. Diese Massnahme ist laut Erziehungsdirektion dann möglich, «wenn das Wohl der Schule es verlangt, insbesondere wenn eine Gefährdung von Schülerinnen und Schülern zu befürchten ist».

Je nach Ausgang des Strafverfahrens werde der Kanton entscheiden, ob der Mann die Unterrichtsberechtigung wieder erhalte oder nicht, sagte Schulinspektor Christoph Joss vor den Medien.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nänikon-Greifensee ZH - In Nänikon-Greifensee ZH ist ein Oberstufenlehrer Ende Mai per sofort freigestellt worden: Er war ... mehr lesen
Der Lehrer wurde wegen Kinderpornografie verurteilt. (Symbolbild)
Sydney - Die australische Polizei hat nach eigenen Angaben einen der bisher grössten Kinderpornoringe des Landes zerschlagen. Die Bundespolizei habe landesweit 21 Verdächtige im Alter zwischen 22 und 76 Jahren festgenommen, teilte die Behörde am Freitag mit. mehr lesen 
Zürich - Ein Urteil des Bezirksgerichts Zürich gegen einen langjährigen Sekundarlehrer aus Zürich-Schwamendingen ist rechtskräftig. Der heute 59-Jährige zog seine Berufung kurz vor dem Prozess am Obergericht zurück. Er wurde wegen Kinderpornographie verurteilt. mehr lesen 
Die Anklagen lauten auf Missbrauch von Kindern. (Symbolbild)
Toronto - Bei der grössten Razzia wegen Kinderpornografie in ihrer Geschichte ... mehr lesen
Kompetente Sprachschule im Herzen von Zürich!
Privatschule (Mittelstufe, Sek-Vorbereitung, Oberstufe, Handelsschule, Zwischenjahre, Nachhilfe)
Bibliotheken sind auch im digitalen Zeitalter unverzichtbare Informationsquellen.
Bibliotheken sind auch im digitalen Zeitalter unverzichtbare ...
Trotz E-Book und Internet  Neuenburg - Bibliotheken behaupten sich auch im digitalen Zeitalter als unverzichtbare Informationsquellen. Die zehn wichtigsten Bibliotheken zählten 2013 fast 232'000 aktive Benutzer, 12'000 mehr als 2010. Sie besitzen zusammen fast 54 Millionen Dokumente. 
Ebola-Epidemie  Dakar - Nach Liberia hat auch Sierra Leone die schwere Ebola-Epidemie in der Region zum ...  
Die Epidemie ist kaum zu stoppen
Arzt bezahlt Kampf gegen Ebola mit dem Tod Hamburg/Freetown - Ein an Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika ist tot. Der für ...
Ebola breitet sich in Liberia auf vier weitere Bezirke aus Monrovia - Das tödliche Ebola-Virus hat sich in Liberia auf ...
Schweiz - EU  Bern - Die Schweiz und die EU haben sich über die Teilnahme der Schweiz am EU-Forschungsprogramm «Horizon 2020» geeinigt. «Die Diskussionen auf technischer Ebene sind abgeschlossen», sagte das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Samstag.  
Titel Forum Teaser
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    moderne Naturwissenschaften - die 2 Seiten der Medaille Die Naturwissenschaft der vergangenen Jahrhunderte hat zweifellos ... Sa, 26.07.14 06:44
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Danke für die Einladung... Nett dass Sie sich gemeldet haben Herr Kyriacou. Keinschaf’s Analogie ... Fr, 25.07.14 04:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2507
    Warum nur dort? Warum müssen denn diese "Fachleute" ihre "Evidenzen" und vor allem die ... Di, 22.07.14 23:32
  • akyri aus Zürich 11
    Ans Denkfest kommen, EdmondDantes1 Sie fragen nach Fakten zur Evolution? Kommen Sie ans Denkfest und ... Di, 22.07.14 22:43
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Antwort an Buffy Hallo Buffy Da scheine ich mit meinem Kommentar „Die ... Do, 17.07.14 02:12
  • Buffy aus Frankfurt 2
    Kommentar - Edit Mein Kommentar bezog sich natürlich auf den Beitrag von EdmontDantes1. ... Mo, 14.07.14 18:00
  • Buffy aus Frankfurt 2
    KREATIONISTEN-ALARM Ich hoffe, dieser fehlleitende Beitrag wird zügig gelöscht. Er ... Mo, 14.07.14 17:54
  • EdmondDantes1 aus Zürich 6
    Die Evolutions-Religion Sie schreiben in der Einleitung zum Artikel den Satz "Die Richtigkeit ... Mo, 07.07.14 19:30
Andrea Frangi ist Professor für Baustatik und Konstruktion (Holzbau) an der ETH Zürich.
ETH-Zukunftsblog Neue Wege im nachhaltigen Holzbau Am ETH-Standort Hönggerberg entsteht derzeit das House of ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 15°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 12°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 14°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Luzern 15°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 14°C 26°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten