Cristo Redentor mit italienischen Trikot
Kirche fordert von RAI Schadenersatz
publiziert: Dienstag, 10. Jun 2014 / 16:28 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Jun 2014 / 16:49 Uhr

Wegen eines TV-Spots des italienischen Fernsehsenders RAI fordert die Erzdiozöse von Rio eine Summe von fünf bis sieben Millionen Euro (6 - 8,5 Mio. Fr.). In dem Spot zur Fussball-WM wird der grossen Jesusstatue Cristo Redentor in der abschliessenden Einstellung ein Trikot der Squadra Azzurra übergestreift.

Wie die brasilianische Zeitung «O Globo» berichtet, ist nach Auffassung der katholischen Kirche der italienische Sender zu weit gegangen. Es sei eine unerlaubte Verwendung von Jesus Christus.

Um nicht als allzu griessgrämig dazustehen, betonte der Anwalt der Diozöse, dass man die Entschädigung für wohltätige Werke der Kirche verwenden wolle. Die Motivation sei nicht gewinnorientiert.

Die Kirche hatte demnach schon kurz vorher das Angebot eines Sportgeräteherstellers abgelehnt, dem steinerndem Christus ein Hemd überzuziehen. Die Firma hatte dafür 2 Mio Dollar (1,8 Mio. Fr.) geboten. Allerdings ging es dort um ein richtiges Textil-Trikot auf der Statue, und nicht wie im Falle von RAI, um eine Computeranimation.

(fest/news.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten