Bundesrat will Verbot aufheben
Kitesurfen auch auf Schweizer Seen
publiziert: Donnerstag, 6. Sep 2012 / 18:52 Uhr
Junge olympische Sportart. (Symbolbild)
Junge olympische Sportart. (Symbolbild)

Bern - Das Kitesurfen auf Schweizer Seen soll nicht länger verboten sein. Der Bundesrat zeigt sich einverstanden damit, das Fahren mit Drachensegelbrettern grundsätzlich zu erlauben.

4 Meldungen im Zusammenhang
Damit würden Kitesurfer anderen Nutzern der Seen gleichgestellt. Parlamentarier aus allen politischen Lagern fordern dies derzeit mit politischen Vorstössen.

Der Bundesrat will nun die Verordnung über die Binnenschifffahrt ändern und beantragt den Räten nun, die Motionen anzunehmen. Er hat dies an seiner letzten Sitzung beschlossen, wie der Geschäftsdatenbank des Parlaments zu entnehmen ist.

Verbot wegen Umweltargumenten

Das Kitesurfen war im Zuge der Änderungen der Verordnung über die Binnenschifffahrt ausserhalb von behördlich bewilligten Zonen verboten worden. Begründet wurde das Verbot mit Sicherheitsbedenken. Dazu kamen Umweltargumente.

Die damaligen Bedenken seien überholt, argumentieren Cédric Wermuth (SP/AG), Ruedi Noser (FDP/ZH), Hans Hess (FDP/OW), Marco Romano (CVP/TI), Bernhard Guhl (BDP/AG), Bastien Girod (Grüne/ZH) und Natalie Rickli (SVP/ZH). Das Verbot hindere die Entwicklung dieser jungen olympischen Sportart.

Die Parlamentarierinnen und Parlamentarier halten fest, die Kantone könnten in Zusammenarbeit mit den betroffenen Kreisen allenfalls den lokalen Verhältnissen angepasste Drachensegelzonen festlegen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kitesurfen, nie gehört? Kein Wunder, die Drachensurfer sind die Outlaws der Schweizer ... mehr lesen
Estevayer-le-Lac ist Hauptort der Broye-Region und Pilgerstätte für Wassersportler.
An den olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro ist das Kitesurfen gescheitert.
Bern - Das Schweizer Parlament will das Kitesurfen auf Schweizer Seen ... mehr lesen
Bern - Die grundsätzliche Erlaubnis für das Kitesurfen auf Schweizer Seen kommt einen Schritt weiter. Der Ständerat hiess ... mehr lesen
Kitesurfen auf Schweizer Seen soll erlaubt werden.
Dos Santos gehört zur internationalen Surfer-Prominenz.
Vor seinem Haus  Rio de Janeiro - Der brasilianische Surfer-Star Ricardo dos Santos ist vor seinem Haus in Florianópolis im Süden des Landes niedergeschossen worden. Er starb laut Spitalangaben nach vier Operationen an seinen Verletzungen. Ein Polizist, der nicht im Dienst war, soll die tödlichen Schüsse abgegeben haben. 
Brasilianischer Surfer durch drei Kugeln lebensgefährlich verletzt Der brasilianische Profi-Surfer Ricardo dos Santos ist angeschossen und ...
Schüsse auf Profi-Surfer  Der brasilianische Profi-Surfer Ricardo dos Santos ist angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der 24-Jährige wurde am Montag von drei Kugeln getroffen. Er musste mit einem Helikopter in ein Spital gebracht und notoperiert werden. Sein Zustand ist laut lokalen Medienberichten ernst.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
  • thomy aus Bern 4197
    Shaquiri soll wechseln! Es ist schlicht unanständig, eine Frechheit, wie die Bayern ihre ... So, 28.12.14 21:33
  • Bogoljubow aus Zug 346
    Neuer Name Schalke nennt sich ab sofot Schalke 05 Mi, 26.11.14 00:01
  • EdmondDantes1 aus Zürich 14
    Realsatire vom Feinsten Hörte gestern beim Autofahren diese Meldung im Radio "Die ... Fr, 14.11.14 06:41
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Richtig. LinusLuchs Ein Korruptionsumpf ohne Gleichen diese FIFA. Auch keinelei Einsichten ... Do, 13.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Welch Überraschung! Eine durch und durch korrupte Organisation untersucht sich selber. Das ... Do, 13.11.14 18:12
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -4°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -3°C -3°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -2°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -1°C 1°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -0°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf 0°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten