Klarer Sieg der Schweizer Curler über Schweden
publiziert: Mittwoch, 10. Apr 2002 / 00:01 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Apr 2002 / 12:40 Uhr

Bismarck - Mit einem 8:4-Erfolg gegen Schweden hat das Schweizer Männerteam um Skip Patrick Hürlimann seine Bilanz an den Curling- Weltmeisterschaften in Bismarck auf 3:3 Siege ausgeglichen.

Eine Vorentscheidung fiel bereits im 2. End, als der schwedische Skip Per Carlsen mit seinem völlig missratenen letzten Versuch einen Schweizer Stein ins Haus stiess und sich insgesamt drei Steine zum 0:4-Zwischenstand «stehlen» liess. Ein weiteres Dreierhaus der Lausanner im 6. End führte zum 7:2, worauf Hürlimann und seine Crew die Partie sicher kontrollierten.

Die Schweizer spielen nun noch gegen Olympiasieger Norwegen, Dänemark und Japan. Drei Siege sollten für den direkten Halbfinal- Einzug reichen, mit zwei Siegen kämen die Schweizer vermutlich in ein Tie-break.

Die Halbfinal-Chancen für das Frauen-Team sind hingegen gesunken. Die Schweizer Curlerinnen mit Skip Manuela Kormann verloren in der 7. Runde gegen die USA mit 6:7. Nach drei Ends hatten die Schweizerinnen noch 4:0 geführt.

Trotzdem können sie den Halbfinal-Einzug noch aus eigener Kraft schaffen. Wenn sie die beiden restlichen Vorrundenspiele gegen Dänemark und Schottland gewinnen, gelangen sie in die Tie-breaks.

Männer. 6. Runde:
Schweiz (Patrick Hürlimann) - Schweden (Per Carlsen) 8:4. Norwegen - Japan 8:4. Dänemark - Österreich 10:3. USA- Kanada. Finnland - Schottland 8:4.

Frauen. 7. Runde:
USA (Patti Lank) - Schweiz (Manuela Kormann) 7:6. Deutschland - Schweden 7:4. Schottland - Südkorea 5:4. Norwegen - Dänemark 9:5. Kanada - Russland 8:7 nach Zusatzend.

Rangliste (je 7 Spiele): 1. Norwegen und Schottland je 12. 3. Dänemark, Russland und Schweden je 8. 6. Schweiz, Kanada und USA je 6. 9. Deutschland 4. 10. Südkorea 0. -- Norwegen und Schottland stehen als Halbfinalisten fest.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Basel 3°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Luzern 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Genf 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten