Rassismusvorwürfe
Klein nach Anzeige gegen Rocchi selber im Visier der Justiz
publiziert: Mittwoch, 22. Jan 2014 / 19:07 Uhr
David Klein lässt sich auf Facebook über Muslime aus. (Symbolbild)
David Klein lässt sich auf Facebook über Muslime aus. (Symbolbild)

Basel - Der Basler Musiker David Klein, der den Kabarettisten Massimo Rocchi wegen Verletzung der Antirassimus-Strafnorm angezeigt hat, gerät nun selbst ins Visier der Justiz: Die Basler Staatsanwaltschaft hat gegen Klein ein Strafverfahren eröffnet.

4 Meldungen im Zusammenhang
Es bestehe Verdacht auf Rassendiskriminierung, bestätigte Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft, Angaben des privaten Fernsehsenders TeleZüri. Die Staatsanwaltschaft habe das Verfahren am Mittwoch von sich aus aufgrund von Medienberichten eingeleitet.

TeleZüri und weitere Medien hatten aufgezeigt, dass der Basler Musiker sich auf seiner Facebook-Seite im Internet abschätzig über Muslime äusserte. «Muslime, die Nazis von heute!» hiess es unter anderem auf dem Account von Klein.

Gegenüber TeleZüri empfand Klein seine Äusserungen als nicht hetzerisch. Schliesslich stehe im Koran, dass man Juden umbringen solle, sagte er. Die Staatsanwaltschaft hat dagegen Ermittlungen eingeleitet, weil sie ein Offizialdelikt sieht.

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass David Klein den in Basel lebenden Kabarettisten Massimo Rocchi in Zürich wegen Verletzung der Antirassimus-Strafnorm angezeigt hatte. Auslöser war eine Aussage Rocchis im Schweizer Fernsehen SRF, die Klein als antisemitisch empfand.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nebelspalter Wegen grosser Nachfrage jetzt auch ... mehr lesen
 
 
Nebelspalter Es ist mal wieder so weit. Alle paar ... mehr lesen
Basel - Die Basler Muslim Kommission zieht ihre Anzeige gegen den Musiker David ... mehr lesen
Massimo Rochhis löste mit seiner Aussage beim SRF Diskussionen aus. (Archivbildd)
«Der Jude macht auf Humor, aber eigentlich geht es ihm um den Gewinn», so Rocchi.(Archivbild)
Zürich - Der Auftritt des Kabarettisten Massimo Rocchi in der SRF-Sendung «Sternstunde Philosophie» vom vergangenen März hat ein juristisches Nachspiel. Rocchi ist wegen Verletzung ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Basel 11°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Bern 8°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Genf 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 12°C 14°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten