BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Eishockey: Playoff
Kloten - ZSC Lions: Baldi versetzt Kloten den "Todesschuss"
publiziert: Sonntag, 11. Mrz 2001 / 01:30 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 11. Mrz 2001 / 01:54 Uhr

Kloten - Vorteil ZSC Lions: Der 4:3-Sieg nach Verlängerung in Kloten brachte den Titelverteidiger 2:0 in Führung. Das goldene Tor gelang Mattia Baldi nach 13:46 Minuten der Overtime, nachdem die Stadtzürcher einen 2:0-Vorsprung verspielt hatten und ihrerseits erst in der 58. Minute wieder den Ausgleich schafften.

Im Vergleich zum ersten Spiel am Donnerstag waren beide Teams kaum wiedererkennbar. Die auf schnellem Niveau geführte Begegnung lebte von offenem Schlagabtausch und Chancen en masse auf beiden Seiten. So brachte Zeiter mit seinem 17. Saisontor die ZSC Lions vor 7561 Zuschauern im erstmals seit der Einweihung 7561 Zuschauern ausverkauften Schluefweg bereits nach 68 Sekunden in Front. Als Plavsic (14.) den Meister in überzahl zum Zwei-Tore-Vorsprung schoss, schien das 13. Zürcher Playoff-Derby vorzeitig entschieden.

Unter der Regie der herausragenden Sturmlinie mit Convery, Hollenstein und Wichser, dem nur elf Sekunden nach dem 0:2 der Anschlusstreffer gelang, schaffte Kloten dank disziplinierter Verteidigungsarbeit und schnell vorgetragenen Kontern doch noch die verdiente Wende. Rufener gelang nach 29 Minuten der Ausgleich, Convery, in den Playoffs zu einem Schlüsselspieler gereift, brachte die Flyers gar in Führung (43.).

Die ZSC Lions waren nach dem erstmaligen Rückstand lange nicht zu einer Reaktion fähig. Das Aufbauspiel wirkte oft zu durchschaubar und zeitweise mussten sich die Lions gar vorführen lassen. Als erneut glücksbringend erwies sich die 58. Minute. Nach Jaks´ einzigem Treffer im ersten Spiel gelang diesmal Lebeau 133 Sekunden vor Schluss nicht der Siegtreffer, aber wenigstens der Ausgleich.

In der Verlängerung kamen die ZSC Lions zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Spielentscheidend war letztlich ein Check von Seger an den scheibenführenden Wüst. Zeiter nahm sich des Pucks an, passte zum freistehenden Baldi und dieser vollendete zum glücklichen 4:3-Sieg.

Kloten - ZSC Lions 3:4 (1:2, 1:0, 1:1, 0:1) n.V.

Schluefweg. -- 7561 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Kurmann, Eichmann/Stricker. -- Tore: 2. Zeiter (Baldi, Micheli) 0:1. 14. (13:48) Plavsic (Hodgson, Lebeau/Ausschluss Rufener) 0:2. 14. (13:59) Wichser (Wüst, Höhener) 1:2. 29. Rufener (Winkler/Ausschluss Zehnder) 2:2. 43. Convery 3:2. 58. Lebeau (Plavsic, Zeiter) 3:3. 74. (73:46) Baldi (Zeiter) 3:4. -- Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Kloten, 8mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions.

Kloten: Kucera; Winkler, Kiprusoff; Szczepaniec, Klöti; Höhener, Wüst; Ronny Keller, Blindenbacher; Lindemann, Bielmann, Widmer; Andy Keller, Nilsson, Rufener; Hollenstein, Convery, Wichser; Kostovic, Cellar, Deny Bärtschi.
ZSC Lions: Sulander; Plavsic, Seger; Kout, Streit; Steck, Zehnder; Müller, Crameri, Jaks; Baldi, Zeiter, Micheli; Della Rossa, Hogdson, Lebeau; Schnyder, Ouimet, Schrepfer.
Bemerkungen: Kloten ohne Breitbach, Plüss und Pavoni, ZSC Lions ohne Stirnimann, Salis (alle verletzt) und Samuelsson (überzähliger Ausländer). -- 2. Drittel nach 37:34 Minuten wegen Gegenständen auf dem Eis beendet. -- Powerplay: Kloten 1/6, ZSC Lions 1/3.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten